Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

29.03.2014 16:42 Uhr

Führung noch verspielt – Jakobs u. Ioannidis treffen beim 2:2 gegen die Kickers (mit Videos)

Die negative Heimserie des F.C. Hansa im eigenen Stadion reißt auch am 32. Spieltag der 3. Liga nicht ab. Gegen die Stuttgarter Kickers reicht auch eine 2:0-Pausenführung nicht aus, um endlich den ersten Heimsieg nach der Winterpause einzufahren. Am Ende trennen sich beide Mannschaften 2:2-Unentschieden, womit sich die Hanseaten immerhin wieder vom neunten auf den siebenten Tabellenplatz verbessern können. Der Rückstand auf Rang 4 bleibt mit fünf Punkten unverändert.

Im Vergleich zum Dienstag-Spiel in Saarbrücken gibt es drei Veränderungen in der Startelf der Hanseaten. Nach abgesessener Gelb-Sperre ist Denis-Danso Weidlich wieder dabei, rückt allerdings ins offensive Mittelfeld auf, wo er den verletzten David Blacha ersetzt. Auf der  Rechtsverteidiger-Position beginnt diesmal wieder Alex Mendy, für den Robin Krauße auf der Ersatzbank Platz nimmt, wo sich zunächst auch Leonhard Haas wiederfindet. An Stelle des 33-jährigen Routiniers hat Trainer Andreas Bergmann den erst 17-jährigen A-Junior Max Christiansen, der damit sein Pflichtspiel-Debüt in der ersten Mannschaft feiert, für das defensive Mittelfeld nominiert.

Erst 83 Sekunden sind gespielt, als der Ball zum ersten Mal im Netz der Stuttgarter Kickers zappelt. Julian Jakobs dringt halbrechts in den Strafraum ein und erzielt mit einem Flachschuss ins linke untere Eck die frühe 1:0-Führung der Hanseaten. Der zweite Rostocker Treffer, den Steven Ruprecht nach einem Freistoß von  Shervin R. Fardi erzielt (19.), wird dann wegen einer angezeigten Abseitsposition nicht anerkannt. Pech auch für die Hanseaten, dass Schiedsrichter Marcel Unger aus Halle an der Saale Milorad Pekovic schon frühzeitig die fünfte Gelbe Karte der laufenden Saison zeigt. Dadurch ist der Mittelfeld-Routinier für das Auswärtsspiel am kommenden Sonnabend beim Halleschen FC Chemie gesperrt.

Eine weitere gute Gelegenheit, die Hansa-Führung auszubauen, bietet sich Halil Savran in der 20. Spielminute. Er umspielt schließlich auch noch den Stuttgarter Torhüter, trifft aus spitzem Winkel dann aber nur das rechte Außennetz. Auf der Gegenseite wird es in der ersten Halbzeit nur einmal gefährlich – nach einem Marchese-Eckball von rechts kommt Marco Calamita zum Schuss, doch Jörg Hahnel kann parieren (30.). Und so ist es auch nicht unverdient, als den Hanseaten noch vor dem Seitenwechsel der zweite Treffer gelingt. Eine hohe Savran-Eingabe von rechts nimmt Nikolaos Ioannidis am langen Pfosten direkt und trifft zur 2:0 Pausenführung.
Auch die zweite Halbzeit beginnt wieder mit einem schnellen Tor – diesmal allerdings für die Gäste. Nur 74 Sekunden nach Wiederbeginn ist es Randy Edwini-Bonsu, der aus halbrechter Position den 2:1-Anschlusstreffer erzielt.

Die erste Hansa-Chance nach der Pause bietet sich Halil Savran, dessen Distanzschuss abgefälscht wird und sich erst hinter dem Tor senkt. Den anschließenden Jakobs-Eckball köpft Milorad Pekovic scharf auf das Tor, doch auf der Linie klären mehrere Stuttgarter mit vereinten Kräften (55.).

Aus ihrer dritten Torchance im Spiel machen die Kickers dann den 2:2-Ausgleich. Eine Kopfballverlängerung des eingewechselten Elia Soriano wird von Gerrit Müller eigentlich verstolpert, doch bei der anschließenden Rettungsaktion trifft Steven Ruprecht ins eigene Netz. Und wenig später haben die Gäste sogar die Chance, das Spiel komplett zu drehen. Nach einer Baumgärtel-Flanke von links kommt Soriano völlig frei zum Kopfball, aber das Leder geht knapp am linken Pfosten vorbei (68.). Zudem kann Max Christiansen nach einem Edwini-Bonsu-Solo zur Ecke klären (70.).

Nach einem Stürmerfoul von Elia Soriano, der den am Boden liegenden Jörg Hahnel im Nackenbereich trifft, muss der Hansa-Keeper verletzt vom Platz geführt und durch Johannes Brinkies ersetzt werden. Zudem kommen mit Leonhard Haas und Manfred Starke zwei frische Feldspieler neu ins Team der Hanseaten, die schließlich zwei gute Gelegenheiten haben, sich die Führung zurückzuerobern. Einen Weidlich-Steilpass lässt Haas passieren, doch Torhüter Redl klärt knapp vor Halil Savran (79.). Zudem kann der Stuttgarter Keeper einen Volleyschuss des Hansa-Stürmers abwehren (81.).

Kurz vor dem Ende der Partie sieht Steven Ruprecht seine zehnte Gelbe Karte, kann damit im Auswärtsspiel bei seinem Ex-Verein in Halle ebenfalls nicht eingesetzt werden. Und auch bei den letzten Versuchen, vielleicht doch noch den dritten Treffer zu erzielen, haben die Hanseaten kein Glück. Eine lange Jakobs-Flanke kann Kickers-Keeper gerade so abfangen, so dass der hinter ihm postierte Manfred Starke vergeblich wartet (90.+1). Auch die Kickers haben schließlich noch eine letzte Gelegenheit durch Soriano (90.+2), können sie aber ebenfalls nicht verwerten, so dass es beim 2:2 bleibt.

 
Tore: 1:0 Jakobs (2.), 2:0 Ioannidis (40.), 2:1 Edwini-Bonsu (47.), 2:2 Ruprecht (60., Eigentor)

F.C. Hansa:
Hahnel (75. Brinkies) – Mendy, Ruprecht, Pelzer, R. Fardi – Christiansen (80. Starke), Pekovic (65. Haas) – Jakobs, Weidlich, Ioannidis – Savran

Zurück