Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.10.2014 15:40 Uhr

Fußball, Spaß und Bewegung statt Langeweile: Gelungener Auftakt beim AOK-Free Kick / Anmeldungen noch möglich!

Knapp 20 Jungs und Mädchen und zwei Hansa Ikonen gemeinsam beim schönsten Hobby der Welt: Am vergangenen Dienstagnachmittag startete in der Sporthalle der Regionalen Schule Otto Lilienthal in Toitenwinkel der AOK-Free Kick und mit ihm die Chance, Kids und Jugendlichen kostenloses Fußballtraining anzubieten! Denn bei dem neuen Projekt, das von der AOK Nordost, dem F.C. Hansa Rostock und weiteren Partnern ins Leben gerufen wurde, geht es nicht darum, wer der oder die Beste auf dem Platz ist oder schon im Verein spielt. Es geht um Fairplay, Toleranz und Spaß. Und davon gab es unter den 8 bis 14-Jährigen zum Auftakt jede Menge.

Bereits vor der Eröffnungsrede von Markus Juhls, dem Pressereferenten der AOK Nordost, kickten die Kids munter drauf los. Seinen Wunsch "am Ball zu bleiben" konnten die kleinen Fußballer beim Beginn der ersten Einheit buchstäblich direkt umsetzen. Unter der Leitung von Hansas Nachwuchschef Juri Schlünz und Aufsichtsratsmitglied Andreas Zachhuber probierten sich die 18 Teilnehmer zuerst gruppenweise an verschiedenen Übungsstationen aus, in denen kräftig gedribbelt, gepasst und geschossen wurde, bevor es beim abschließenden Turnier nochmal spannend wurde.

Tatkräftige Unterstützung bekamen Juri und "Zacher" bei der Organisation und beim Ablauf von Christian Niendorf. Der 30-Jährige Referendar der Regionalen Schule Otto Lilienthal bringt neben pädagogischer auch sportliche Kompetenz mit. Er ist nämlich Trainer der zweiten Männermannschaft des Rostocker FC und betreut auch in Zukunft den Free Kick in Toitenwinkel - gemeinsam mit Juri Schlünz. Andreas Zachhuber kümmert sich ab der nächsten Woche um die Mädchen und Jungs in Lütten-Klein.

Im Zeitraum vom 14.10.2014 bis 31.05.2015 finden ab der kommenden Woche jeden Dienstag von 14:40 Uhr bis 16:00 Uhr in den beiden Stadtteilen die Trainings vom AOK-Free Kick statt - dann werden in Toitenwinkel auch ganz bestimmt wieder viele Kinder vom ersten Training dabei sein.

Für alle, die auch Lust bekommen haben bei dem tollen Fußballprojekt teilzunehmen und denen sonst die Möglichkeiten fehlen, ihre Kinder bei einem Sportverein anzumelden, gibt es noch die Möglichkeit mitzumachen! Folgt dazu einfach dem Link und entscheidet euch für eure nahegelegene Sporthalle. Fußball, Spaß und Bewegung statt Langeweile - das ist der AOK-Free Kick!

Zur Anmeldung

.

Zurück

  • sunmakersunmaker