Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.05.2011 12:57 Uhr

Fußballpokal der Stadtwerke Rostock geht nach Schwerin

Einen klaren Sieger gab es in diesem Jahr beim 3. Fußballpokal der Stadtwerke Rostock AG. Zusammen mit der F.C. Hansa Nachwuchsakademie unter Leitung von Juri Schlünz wurde das beliebte Turnier in diesem Jahr in Kühlungsborn ausgetragen. Aus 6 gemischten Mannschaften im Alter von 8 bis 12 Jahren (D- und C–Junioren) ging der MSV Pampow als klarer Sieger hervor. Mit 15 Punkten und 9:0 Toren konnten sich die Schweriner klar im Turnier behaupten. Hansa-Urgestein Günther Schulz (70), noch heute im Nachwuchsbereich als Scout tätig, merkte bereits bei „Turnierhalbzeit“ an, dass Pampow ein Klasse-Team hat und um den Sieg mitspielen wird. Auf den zwei Kleinfeldplätzen in Kühlungsborn Ost ging es hoch her. Eltern und Zuschauer feuerten die Teams an. Moderator Ecco Weber zeigte sich über die „wortgewaltigen Fans“ aus Kühlungsborn sichtlich positiv überrascht. Unter den Augen von Trainern, Ex–Hansaspielern und  Hansa-Neuzugang Tino Semmer legten sich die kleinen Kicker mächtig ins Zeug. Der FSV Kühlungsborn belegte auf Grund des besseren Torverhältnisses mit 9 Punkten Platz 2 vor dem FSV Rühn. Danach folgten die LSG Elmenhorst, die Demminer Jungs und  der ESV Lok Rostock.

Hansa-Scout Schulz wählte während des Turniers die 10 besten Spieler aus, die im Anschluss in einem Extra-Spiel gegen die E2–Junioren des F.C. Hansa Rostock noch einmal ihr Können zeigten. Die kleinen Hanseaten machten ihre Sache sehr gut und gewannen nach 15 Minuten Spielzeit verdient mit 2:1.

Hochzufrieden über die Veranstaltung zeigte sich Kühlungsborns Bürgermeister Dietmar Karl gegenüber den Organisatoren. Zusammen mit den Stadtwerken Rostock zeichnete er die erfolgreichsten Teams aus. Der Kühlungsborner Jason Dowak erhielt den Pokal für den besten Torwart. Vom MSV Pampow kommen der beste Torschütze Alexander Schmidt mit 4 Turniertoren sowie der beste Turnierspieler Ricardo Müller (12).

Zurück