Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.12.2013 00:00 Uhr

Geburtstagswunsch der Hansa-Fans: Serie soll auch im neuen Jahr halten

Der F.C. Hansa feiert Geburtstag – und diesmal wieder während des Urlaubs der Spieler. Während vor Jahresfrist am 28. Dezember trainiert wurde und der Verein alle Fans zu kostenlosem Glühwein an den Trainingsplatz lud, genießen die Hanseaten aktuell noch ein paar freie Tage im Kreise ihrer Familien. Der Trainingsauftakt zur Rückrundenvorbereitung wird erst eine Woche später, am 4. Januar 2014 um 14 Uhr, vollzogen. Das erste Testspiel steigt dann am 8. Januar ab 19 Uhr beim Malchower SV und vom 12. bis 19. Januar wird ein Trainingslager in Spanien aufgeschlagen. Sicherlich bei Temperaturen, die keinen Glühwein-Ausschank am Trainingsplatz notwendig machen.

Feierstimmung gibt es in Rostock heute trotzdem – und zwar bei den Fans, die traditionell am 28. Dezember das Fanclub-Turnier um den Jubi-Cup veranstalten und den Tag mit einer Party ausklingen lassen. Gefeiert wird ab 19 Uhr in Helgas Stadtpalast der Hansa-Geburtstag, der eigentlich ein Namenstag ist, denn die Geburtsstunde des Vereins schlug bekanntlich schon mehr als elf Jahre früher, als die Hanseaten ab der Saison 1954/55 zunächst als Fußballsektion des SC Empor Rostock im Rostocker Ostseestadion aufliefen. Seit diese – mitten in der Saison 1965/66 – aus dem Gesamtverein herausgelöst wurde, firmierten die Fußballer dann als Fußballclub Hansa Rostock. Und schon wenige Monate später wurde die Hansa-Kogge entworfen, die seither als unverkennbares Symbol für den Mecklenburger Spitzenfußball rund um den Globus zu einem Markenzeichen geworden ist. Das blieb sie natürlich auch nach der Gründung des Vereins F.C. Hansa Rostock e.V. am 2. August 1990.

Im Herbst des kommenden Jahres können wir auf runde 60 Jahre Fußball-Tradition verweisen, doch bereits im Frühjahr wird es ein Jubiläum geben – das 2000. Pflichtspiel der Vereinsgeschichte. Wann und wo dies stattfinden wird, steht noch nicht hundertprozentig fest, denn dies hängt auch vom Abschneiden der Hanseaten im Landespokalwettbewerb um den Lübzer Pils Cup ab. Dort haben sie sich aktuell für das Halbfinale qualifiziert, das im Januar ausgelost und voraussichtlich an einem Wochentag im März oder April ausgetragen wird. Das Pokalfinale ist für den 30. April 2014 angesetzt, der Austragungsort steht noch nicht fest. Würden die Hanseaten in das Finale einziehen, wäre das Pokalendspiel das 2000. Pflichtspiel der Vereinsgeschichte!

In der 3. Liga haben die Hanseaten noch 17 der 38 Saisonspiele zu absolvieren und starten am 24. Januar um 19 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart II in die Restrunde. Das erste Heimspiel im neuen Jahr findet am 1. Februar ab 14 Uhr in der Rostocker DKB-Arena statt – zu Gast ist dann der VfL Osnabrück. Natürlich wünschen sich alle Hansa-Fans, dass die aktuelle Serie auch im neuen Jahr noch lange halten wird. Aktuell sind die Hanseaten achtmal in Serie ungeschlagen, was allerdings nicht die längste Erfolgsserie des aktuellen Kalenderjahres war. Zwischen dem 20. April und dem 17. August 2013 hatte es saisonübergreifend sogar neun Meisterschaftsspiele ohne Niederlage gegeben. Eine längere Erfolgsserie innerhalb einer Spielzeit gab es zuletzt in der Zweitliga-Saison 2008/09, als man sich zwischen dem 15. März und 24. Mai 2009 mit elf ungeschlagenen Spielen an den letzten elf Spieltagen den Klassenerhalt sicherte.

Allerdings wurden in jeder der beiden genannten Serien lediglich vier Siege eingefahren und damit auch „nur“ 17 von 27 beziehungsweise 19 von 33 Punkten geholt. Aktuell haben die Rostocker schon sechsmal gewonnen und 20 von 24 möglichen Punkten eingefahren. Erfolgreicher war der F.C. Hansa zuletzt im Herbst 2006, als man während der kompletten Zweitliga-Hinrunde keine Niederlage kassiert hatte und bei zehn Siegen und sieben Unentschieden 37 von 51 möglichen Zählern auf dem Konto hatte. Auch die aktuelle Serie ist also noch ausbaufähig und alle Hansa-Fans werden sicherlich ihren unterstützenden Beitrag dazu leisten, damit es im Kalenderjahr 2014 nicht nur Jubiläen zu feiern gibt, sondern auch weitere Erfolgserlebnisse.

Zurück