Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.02.2010 15:06 Uhr

Gegentreffer in der Nachspielzeit beschert die Heimniederlage

Der F.C. Hansa hat sein Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 0:1 verloren, wobei das einzige Tor vor 8000 Zuschauern in der DKB-Arena durch einen Konter in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit fällt. Damit warten die Rostocker weiterhin auf den ersten Rückrundensieg und sind nun auch schon seit fast vier Stunden ohne Torerfolg geblieben.

Drei Veränderungen hat Trainer Andreas Zachhuber im Vergleich zum Auswärtsspiel bei der TuS Koblenz in der Startelf vorgenommen. Neu auf den Außenpositionen der Vierer-Abwehrkette sind Kevin Schöneberg und Bradley Carnell, während Fin Bartels nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre in die Offensive zurückkehrt. Kevin Schlitte kann aus der Abwehr wieder auf seine gewohnte Position im Mittelfeld rücken, dagegen nehmen Andreas Dahlen, Enrico Kern und Felix Kroos diesmal nur auf der Ersatzbank Platz.

Die Augsburger, die kurzfristig auf ihren Torjäger Michael Thurk verzichten müssen, haben die erste Torchance im Spiel, doch der Freistoß vonMarcel Ndjeng trudelt am rechten Pfosten vorbei (6.). Die erste Gelegenheit für den F.C. Hansa resultiert ebenfalls aus einem Freistoß, den Bradley Carnell aus gut 30 Metern Entfernung in den Strafraum schlägt. Helgi Danielsson verlängert den Ball mit dem Kopf, bevor Kai Bülow nachsetzt und an Torhüter Simon Jentzsch scheitert (10.). Und auch Fin Bartels kann nach einem schönen Doppelpass mit Gardar Johannsson den Augsburger Keeper nicht überwinden (15.).

Helgi Danielsson kommt nach Flanke von Kevin Schöneberg zum Kopfball (24.), der Ball geht aber ebenso deutlich über das Tor wie bei einem Schuss des Augsburgers Jonas de Roeck (28.). Wenig später scheitert Sandor Torghelle an Verteidiger Tim Sebastian (30.). Auf der Gegenseite landet der Ball nach einem Angriff über Martin Retov und Helgi Danielsson bei Kevin Schlitte, doch der kann ihn ebenfalls nicht im Netz versenken (39.). Zudem verpasst Fin Bartels eine weite Flanke von Kevin Schöneberg (41.) und in der Nachspielzeit fällt dann sogar noch der Führungstreffer der Gäste durch Nando Rafael, der einen Konter erfolgreich abschließt.

Nach Wiederbeginn drücken die Hanseaten sofort auf den Ausgleich, doch nach einer flachen Hereingabe von Helgi Danielsson ist Torhüter Jentzsch knapp vor Gardar Johannsson am Ball (46.). Die weiteren Angriffe werden allerdings oft zu umständlich vorgetragen wie beispielsweise in der 51. Spielminute, als Fin Bartels mehrfach die Verantwortung abgibt und die schlechter postierten Martin Retov bzw. Helgi Danielsson anspielt. Als Bartels dann endlich einmal aus vollem Lauf abdrückt, hat er Pech, dass sein strammer Schuss knapp rechts vorbei geht (59.). Und eine Danielsson-Eingabe lenkt El Akchaoui auf das Tornetz (60.).

Mit Beginn der letzten halben Stunde bringt Trainer Andreas Zachhuber mit Enrico Kern und Tobias Jänicke zwei frische Offensivkräfte. Fast hätte sich diese Maßnahme schon kurzfristig ausgezahlt, doch als Jänicke als halblinker Position mit einem scharfen Schuss nur den rechten Innenpfosten trifft, prallt der Ball von dort genau in die Arme von Torhüter Simon Jentzsch (66.). Einen Retov-Freistoß köpft Danielsson knapp links neben das Tor (73.) und auch die Einwechslung von Felix Kroos kann in der Schlussphase nicht mehr für eine Wende in der Partie sorgen. Fin Bartels verpasst ein Zuspiel von Bradley Carnell (84.) und auch der Kopfball von Enrico Kern nach Schönebergs Flanke von rechts landet nur auf dem Tornetz (88.). Damit ist die Heimniederlage gegen den Tabellendritten perfekt.

Torschütze: 0:1 Rafael (45.+1)

F.C. Hansa: Walke - Schöneberg, Bülow, Sebastian, Carnell - Schröder - Schlitte (61. Jänicke), Retov, Danielsson (81. Kroos) - Bartels, Johannsson (61. Kern)

Zurück