Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.08.2013 10:15 Uhr

Gegnerporträt VfB Stuttgart II : Rathgeb & Co. warten auf ersten Saisonsieg

Nachdem der F.C. Hansa zum Start in seine insgesamt dritte Drittliga-Saison zunächst gegen zwei Aufsteiger, gegen die es zuvor überhaupt noch keine Meisterschaftsspiele gegeben hatte, antreten musste, kommt es am dritten Spieltag nun fast schon zum Duell mit einem „Stammgast“. Der VfB Stuttgart II gehört zu jenen vier Gründungsmitgliedern der eingleisigen 3. Liga, die ununterbrochen dieser Spielklasse angehören, und gastiert am kommenden Sonntag ab 14 Uhr nun schon zum dritten Mal in der Rostocker DKB-Arena.

Bei der Premiere am 29. Januar 2011 feierten die Stuttgarter sogar einen 1:0-Auswärtssieg, konnten den anschließenden Hansa-Aufstieg damit aber nicht verhindern. Am 16. März 2013 trennte man sich an gleicher Stelle dann 0:0 unentschieden, womit die VfB-Reserve in Rostock weiterhin noch ungeschlagen und ohne jeden Gegentreffer ist.

Bereits zum dritten Mal in Folge sicherten sich die Stuttgarter in der zurückliegenden Saison den inoffiziellen Titel des Deutschen  U23-Meisters. Zwar bedeutete der 14. Rang die schlechteste Platzierung des VfB Stuttgart II seit Einführung der 3. Liga, doch erneut stellte man das beste Reservetam aller Bundesligisten. Auch nach den ersten beiden Spieltagen der laufenden Saison rangieren die Stuttgarter wieder auf dem 14. Tabellenplatz. Der 0:1- Niederlage zum Auftakt in Dortmund folgte ein 1:1-Unentschieden daheim gegen den SV Darmstadt 98. Den 1:0-Führungstreffer hatte nach 25 Minuten Alexander Riemann erzielt, der zuletzt ein Jahr an den Zweitligisten SV Sandhausen ausgeliehen war, bevor er in diesem Sommer zum VfB zurückkehrte. Doch sieben Minuten nach der Pause kassierte man den 1:1- Ausgleich und muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Das Tor der Stuttgarter hatte in den ersten beiden Saisonspielen das 19-jährige Eigengewächs Odisseas Vlachodimos gehütet. Ex-Hanseat Kevin Müller, der in diesem Sommer von der Warnow an den Neckar gewechselt war, musste zwischenzeitlich wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel pausieren, ist aber in der vergangenen Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und könnte also am kommenden Sonntag – zumindest als Ersatzkeeper – in seine Geburtsstadt zurückkehren.

Ein Wiedersehen wird es aber auf jeden Fall mit Tobias Rathgeb geben, der schon seit mehreren Jahren mit dem gebürtigen Brasilianer Daniel Vier das erfahrene Duo im U23-Team bildet. Seit diesem Sommer gehört mit dem 27-jährigen Marco Grüttner allerdings noch ein weiterer gestandener Spieler zum Drittliga-Kader. Der Stürmer, der in der zurückliegenden Saison im Trikot des Lokalrivalen Stuttgarter Kickers 18 Saisontore schoss und damit Rang 3 der Torschützenliste belegte, soll dafür sorgen, dass die VfB-Reserve wieder torgefährlicher wird. In der vergangenen Spielzeit hatte man mit 35 Toren in 38 Spielen lediglich den drittschlechtesten Angriff der 3. Liga gestellt.

Zurück