Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.07.2011 17:02 Uhr

Gelungene Generalprobe - Hansa besiegt Bröndby IF

Engagierte Hanseaten überzeugen mit Tempofußball, druckvollem Pressing in der Defensive und gefälligem Kombinationsspiel im Spiel nach vorne/ jetzt mit Interviews nach dem Spiel

Den letzten Test des F.C. Hansa Rostock vor Beginn der 2. Bundesliga wollten rund 2.600 Zuschauer in der DKB-Arena sehen. Nach dem rundum gelungenen Fan- und Familientag, bei dem mehrere Tausend Hansa-Fans ihre "Helden" hautnah erleben konnten, rundete nun der letzte Test gegen den nominell stärksten Gegner die "heiße Phase" der Vorbereitung ab.
Bei angenehmen Außentemperaturen wollte das Team um Kapitän Sebastian Pelzer diesmal von Beginn an hellwach sein und dominant auftreten. Dies sollte in der Folge auch gelingen.

Bereits in der 4. Spielminute kam dabei Zählbares heraus, als beim 1:0 Flügelflitzer Tobias Jänicke über den rechten Flügel zum Sprint ansetzte, den Doppelpass mit Tino Semmer suchte. Daraufhin brach Hansas Nummer 29 weiter über die rechte Seite durch, legte in Tornähe uneigennützig quer, sodass Marcel Schied nur noch zur frühen Führung einschieben musste.

Das Bild war in der Folge weiter von stürmenden Rostockern geprägt. So auch in der 10. Spielminute: Wiederum Semmer filigran mit der Hacke auf Mintal, der Marcel Schied im Zentrum fand. Dieser startete in die Schnittstelle der Viererkette der gelbschwarzen-gekleideten Dänen. Den Rückpass auf Mintal nimmt dieser per Dropkick direkt, verzieht allerdings knapp.
Nach circa einer Viertelstunde - Hacke die Dritte: Im 16er setze Semmer so wieder seinen Sturmpartner Marcel Schied in Szene. Dessen Direktabnahme konnte Bröndbys Keeper Törnes allerdings im Nachfassen klären.

In der 25. Spielminute zeigten zwei Neuzugänge eine feine Kombination. Marek Mintal setzte dabei seinen Nebenmann Timo Perthel auf dem Flügel ein, der sein dynamisches Dribbling mit einem satten, platzierten Linksschuss ins lange Eck zum 2:0 krönte.
Erst in der 37. Minute gab es eine Annäherung des dänischen Erstligisten als der "Ex-Clubberer" Jan Kristiansen aus 25 Minute Jörg Hahnel prüfte, der aber keine Probleme mit dem Distanzschuss hatte.

In den zweiten 45. Minuten ein traumhaftes Umschalten von Abwehr auf Angriff vom F.C. Hansa. Marek Mintal spielte den eroberten Ball nach zwei tollen Haken in den Lauf von Tino Semmer. Der schließt nach gewonnenem Laufduell mit einem Schlenzer ab, der das Gehäuse nur knapp verpasste.
Weiteren gefälligen Aktionen der weiß-blauen folgte die größte Chance bis dato, als der eingewechselte Lucas Albrecht auf dem rechten Flügel Björn Ziegenbein. Dessen strammer Schuss klatschte an den Pfosten, der Nachschuss von Timo Perthel strich hauchdünn über den Querbalken.

Kurz vor Schluss gelang den Gästen der Anschlusstreffer, als Bröndbys Brent McGrath Hansas Schlussmann (kam in der zweiten Halbzeit) Kevin Müller per Kopf überwand.

F.C. Hansa Rostock
Hahnel (46. K. Müller)-Pelzer, Kostal, Wiemann (81.Jensen), Schyrba (46.Langen)- Perthel(79. Blum), R.Müller(77.Pannewitz), Jänicke (46.Ziegenbein), Mintal-Semmer(60.Albrecht), Schied (46. Lartey)

Tore:
1:0 Schied (4.)
2:0 Perthel (25.)
2:1 McGrath (88.)

Zurück