Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

17.11.2011 16:28 Uhr

Gemeinsame Erklärung des F.C. Hansa Rostock und des FC St. Pauli

Von vielen Fans wurde es mit Spannung erwartet, nun ist es endlich soweit. Wenn am kommenden Samstag, dem 19.11.2011, um 13 Uhr in der DKB-Arena das Nord-Derby zwischen Hansa Rostock und St. Pauli angepfiffen wird, werden wir alle ein hoffentlich faires, emotionales und torreiches Spiel beider Mannschaften erleben. Vier Tage vor diesem emotionsgeladenen Duell haben deshalb Vertreter beider Vereine eine gemeinsame Erklärung verfasst, in der an alle Fans appelliert wird, den Spieltag zu einem friedlichen und stimmungsvollen Fußballfest zu machen und zu zeigen, dass in unserer Mitte Platz für gesunde Rivalität ist.

Liebe Hansa-, liebe St. Pauli-Fans,

wenn am Sonnabend Hansa Rostock den FC St. Pauli empfängt, wird es auf dem Rasen und auf den Rängen hoch her gehen. Doch leider wurden die Spiele der beiden Mannschaften in den letzten Jahren von gewalttätigen Auseinandersetzungen überschattet.

Es hat sich immer häufiger gezeigt, dass Menschen solche Spiele nutzen, um ihre demokratiefeindlichen Ideologien zum Ausdruck zu bringen. Die gesteigerte Aufmerksamkeit der Medien an dieser Partie wird dabei genutzt, um sich durch gewalttätige Auseinandersetzungen mit gegnerischen Fans oder der Polizei zu profilieren. Deshalb fordern wir alle Fans auf, nicht wegzuschauen, sondern sich aktiv gegen diese Leute zu stellen.  Denjenigen, die aus Rivalität Feindschaft machen wollen, müssen von den Clubs und den vernünftigen Fans im Stadion, die die große Mehrheit ausmachen, unmissverständlich Grenzen aufgezeigt werden.

Randale, Gewalt und Rassismus haben im Fußball und in der Gesellschaft nichts zu suchen. Lasst uns gemeinsam alles dafür tun, dass es ein spektakuläres und hochspannendes Fußballspiel wird, mit einer tollen, friedlichen Atmosphäre auf den Rängen.

Vorstand, F.C. Hansa Rostock
Präsidium, FC St. Pauli

Zurück