Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.12.2011 16:38 Uhr

Gemeinsamer Aufruf: Informationen zum Heimspiel gegen Dynamo Dresden

Am kommenden Sonntag (18.12.2011), Punkt 13:30 Uhr, heißt es Daumendrücken für unseren F.C. Hansa Rostock. Im letzten Spiel dieses Jahres empfängt die Mannschaft in der heimischen DKB-Arena  die SG Dynamo Dresden. Durch das Urteil des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) muss das Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden.

„Das Team von Cheftrainer Wolfgang Wolf muss zwar auf die Unterstützung von den Rängen verzichten, dennoch hoffen wir, dass alle Hansa-Fans am Sonntag ihrem Verein von zuhause aus zur Seite stehen und gedanklich beistehen werden. Wir bitten alle Fans, sich an die Bestimmungen des DFB, dem Stadion fernzubleiben, zu halten und von einer Anreise abzusehen“, erklärt Vorstandsvorsitzender Bernd Hofmann.

Wie an jedem Spieltag ist auch am Sonntag das Hansa Fanradio wieder im Einsatz, so dass alle Fans bereits von 13 Uhr an per Internet sozusagen doch „mit im Stadion dabei sind“ und das gesamte Spiel gegen Dresden live mitverfolgen können.

 „Die Fußballer des F.C. Hansa Rostock sind ein wichtiges Markenzeichen für unsere Sportstadt Rostock. Wir drücken ihnen bei diesem schwierigen Spiel die Daumen und hoffen natürlich auf einen Heimsieg. Wem Hansa wirklich am Herzen liegt, der wird bei dem `Geisterspiel´ übers Radio dabei sein können“, unterstreicht Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling.
Auch die Rostocker Polizei appelliert an alle Fans, die Entscheidung des DFB zu akzeptieren.  „Daher rufen wir auf, von Aktionen im Bereich der DKB-Arena abzusehen und den F.C. Hansa Rostock friedlich zu unterstützen“, so Michael Ebert, Leiter der Polizeiinspektion Rostock.

Eine Ersatzveranstaltung von Seiten des Vereins parallel zu diesem „Geisterspiel“  am Sonntag ist aus organisatorischen Gründen und  aufgrund   der  umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen der vom DFB als Sicherheitsspiel eingestuften Partie leider nicht möglich.

Zurück