Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.12.2005 08:34 Uhr

Gledson: Erfolg gibt uns neuen Auftrieb

An seiner alten Wirkungsstätte wurde Hansa-Abwehrchef Gledson zu einem spielentscheidenden Akteur. Die Ostseezeitung sprach mit dem Brasilianer, der sein erstes Saisontor erzielte.
OZ: Sie haben sich auf dieses Spiel ganz besonders gefreut. Ist die Freude nach diesem Sieg noch größer?

Gledson: Natürlich. Aber nicht nur, weil ich hier mein erstes Tor geschossen habe. Viel wichtiger war, dass wir nach drei sieglosen Spielen endlich wieder drei Punkte eingefahren haben.

OZ: Woran lag es, dass Hansa zunächst schwer ins Spiel fand?

Gledson: Wir sind eine spielerisch starke Mannschaft. Da war der tiefe Boden natürlich Gift für uns, und die Ahlener konnten ihre kämpferischen Qualitäten in die Waagschale werfen. Doch entscheidend war, dass wir uns in der zweiten Halbzeit noch einmal steigern konnten.

OZ: Wie haben Sie die Szene vor Ihrem Tor zum 2:0 gesehen?

Gledson: Der Eckball wurde abgefälscht, so dass eine neue Situation entstand. Ich habe einfach am schnellsten reagiert und aus der Drehung abgedrückt.

OZ: Und dann nach dem Tor zu lange gejubelt?

Gledson: Nein, daran hat es nicht gelegen, dass wir gleich das Gegentor kassiert haben. So ein Abstauber kann im Fußball immer mal passieren.

OZ: Am Sonntag geht es zum Ostderby nach Dresden. Mit neuem Selbstbewusstsein?

Gledson: Sicherlich gibt uns dieser Sieg wieder neuen Auftrieb, doch dort wird es mindestens genauso schwer. In Dresden müssen wir nachlegen, sonst sind die Punkte von Ahlen nur die Hälfte wert.


Quelle: Ostseezeitung.de

Zurück

  • sunmakersunmaker