Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.05.2008 14:15 Uhr

Gledson wieder ins Training eingestiegen

Mit zwei Einheiten begann am Dienstag die Trainingswoche des F.C. Hansa vor dem abschließenden Bundesliga-Spiel am kommenden Sonnabend beim VfL Bochum. Nach seiner Verletzungspause erstmals wieder dabei war Innenverteidiger Gledson, der nach eigenen Angaben schmerzfrei trainieren konnte. Dagegen musste Rene Rydlewicz das Vormittags-Training wegen einer Bauchmuskelzerrung sowie Adduktorenproblemen abbrechen.
Nicht trainieren konnte Torhüter Jörg Hahnel, der sich am vergangenen Sonnabend eine Schulterverletzung zugezogen hatte und leichte Schmerzen hat, wenn er den linken Arm anhebt.

Im Hinblick auf einen Einsatz am kommenden Sonnabend in Bochum ist der Hansa-Keeper allerdings optimistisch. Zwei weitere Hanseaten sind am heutigen Dienstag nur Fahrrad gefahren. Tobias Rathgeb, der gegen Bayer Leverkusen lediglich mit schmerzstillenden Spritzen spielen konnte, hat weiterhin Probleme mit seinem Sprunggelenk. Und Orestes kuriert seine Knieprobleme aus, mit denen auch er bereits in das letzte Heimspiel gegangen war.

Das Trainingsprogramm dieser Woche sieht trotz des feststehenden Abstiegs in die 2.Bundesliga ähnlich aus wie in den vergangenen Wochen. „Wir bereiten uns auf das Bochum-Spiel genauso vor wie auf jedes andere Bundesliga-Spiel auch“, erklärt Trainer Frank Pagelsdorf, der allerdings Veränderungen in der Startformation keineswegs ausschließt. „Im Hinblick auf die neue Saison werde ich vielleicht einige Sachen ausprobieren und möglicherweise Spielern eine Einsatzchance geben, die zuletzt nicht so zum Zuge kamen. Ich denke da zum Beispiel an Diego oder auch den ein oder anderen Nachwuchsspieler.“

Zurück

  • sunmakersunmaker