Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.06.2010 15:41 Uhr

Hahnel bleibt Hansa treu – Lartey kommt aus Ahlen

Torhüter Jörg Hahnel bleibt dem Fußball-Drittligisten F.C. Hansa Rostock treu. Der 28-Jährige unterschrieb bei den Norddeutschen einen neuen Zweijahresvertrag. Verstärken wird die Rostocker derweil Mittelfeldspieler Mohammed Lartey (23) von Rot Weiss Ahlen. Er unterzeichnete einen Einjahreskontrakt.

Mohammed Lartey ist der fünfte Neuzugang der Hanseaten. Zuvor hatten die Rostocker bereits Stürmer Radovan Vujanovic (28/Magdeburg), Linksverteidiger Sebastian Pelzer (29/Ahlen), Michael Wiemann (23/Ahlen) und Mittelfeldakteur Sergej Evljuskin (22/VfL Wolfsburg) unter Vertrag genommen.

„Jörg Hahnel hat in der 1. und 2. Liga bereits sein Können bewiesen. Er stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft. Solch einen Charakter brauchen wir beim F.C. Hansa Rostock“, sagte Hansa-Manager Stefan Beinlich.

„Ich freue mich, dass der Verein sein Vertrauen in mich setzt. Mein Anspruch ist es, die Nummer eins in der kommenden Saison beim F.C. Hansa zu sein. Ich möchte mit einer schlagkräftigen Mannschaft in die neue Spielzeit starten“, sagte Jörg Hahnel.

Der gebürtige Sachse, der im Jahr 2006 vom FC Erzgebirge Aue an die Küste wechselte, hat bislang in seiner Karriere sechs Erst-, 80 Zweitliga-, 18 Dritt- und vier Viertligapartien auf seinem Konto stehen.

Für Cheftrainer Peter Vollmann gab es keine Diskussion, Jörg Hahnel halten zu wollen: „Ich bin froh, dass wir auf der Torwartposition nicht suchen mussten. Ich denke, er wird eine gute Nummer eins für Rostock sein.“

Mohammed Lartey spielte bisher bei Bayer Leverkusen II, Holstein Kiel und Rot Weiss Ahlen. In der vergangenen Saison kam der Offensivmann auf 19 Einsätze in der 2. Liga und markierte dabei einen Treffer. Er ist 1,75 Meter groß und wiegt 74 Kilogramm.

„Mein Ziel in Rostock ist es, mit einer erfolgreichen Mannschaft in dieser Saison oben mitzuspielen. Vielleicht gelingt uns sogar der Aufstieg“, gab Mohammed Lartey seine Ziele aus.

„Mohammed Lartey ist ein Offensivallrounder. Er ist sehr quirlig und hat große Stärken in 1:1-Situationen. Ich denke, er wird unseren Stürmern die Tore auflegen“, betonte Stefan Beinlich.

Ähnlich sieht es Cheftrainer Peter Vollmann: „Mohammed Lartey zeichnet seine Flexibilität aus. Er kann offensiv zentral, links oder rechts spielen. Damit sind wir für den Gegner schwer auszurechnen. Zudem hat er auch im Torabschluss eine gute Qualität.“

Zurück