Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.02.2014 15:10 Uhr

Hahnel: „Wieder ein gutes Spiel über volle 90 Minuten zeigen.“ (Mit Video)

Wenn sich der 18-Kader des F.C. Hansa am Freitagvormittag auf den langen Weg nach Bayern begibt, erwarten das Team von Cheftrainer Andreas Bergmann nicht nur frühlingshafte Temperaturen von bis zu 11°C und Sonnenschein, sondern mit der SpVgg Unterhaching auch ein Gegner, der sich in der Vergangenheit mehrfach als unbequemer Hausherr für die Hanseaten entpuppte. Damit es dennoch mit einem Auswärtsdreier für die Kogge klappt, wollen u. a. die 600-800 mitreisenden Hansa-Fans den im Schnitt mit 2.000 Zuschauern überschaubar gefüllten Alpenbauer Sportpark zum Heimevent umgestalten.

Und auch Andreas Bergmann hat sich für die Partie beim Drittliga-Elften viel vorgenommen: „Ich will jedes Spiel gewinnen. Das muss auch der Anspruch von uns allen sein. Die intensive Arbeit der Mannschaft stimmt mich auch sehr optimistisch.“ Gleichzeitig warnt er jedoch vor dem schnellen Umschaltspiel der Hachinger: „Wir haben es im Hinspiel am eigenen Leib zu spüren bekommen, wie gefährlich deren Konter ausfallen können und müssen daher von der ersten Minute an hellwach und konzentriert sein.“

Hansas Nummer 1, Jörg Hahnel, schlägt bei der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Auswärtsspiel in die gleiche Kerbe: „Wir müssen mal wieder ein gutes Spiel über die vollen 90 Minuten abliefern. Wenn wir das schaffen, werden wir auch erfolgreich sein. Dazu müssen wir auch eine gewisse Aggressivität an den Tag legen, die uns in den letzten 50 Minuten gegen Osnabrück ausgezeichnet hat.“

Ein Puzzleteil, das für die nötige Konsequenz und Konzentration in den Reihen der Kogge sorgen kann, ist Ken Leemans. Wegen der rot-bedingten Sperren von Milorad Pekovic und Sascha Schünemann, dessen Sperre am Donnerstag vom DFB-Sportgericht von drei auf zwei Spiele verkürzt wurde, rückt der Belgier genauso in den Fokus wie Tommy Gruppe und Sebastian Pelzer: „Das ganze Paket ‚Ken‛ ist interessant. Er tut unserer Mannschaft unheimlich gut und ist deshalb genau wie der Rest der Jungs eine tolle Option für das Spiel“, ist sich Bergmann sicher.

Zu diesen weiteren Optionen zählen auch Mustafa Kucukovic und Denis-Danso Weidlich, die in der laufenden Woche noch einige Trainingseinheiten aussetzen mussten, zum Spiel aber wieder voll einsatzfähig sein werden. Max Christiansen wird dagegen nicht mit nach Unterhaching fahren. Der talentierte Nachwuchskicker musste ebenfalls eine kleine Trainingspause einlegen und wird beim nächsten wichtige Bundesligaspiel von Hansas A-Junioren am Sonntag mitwirken, wenn man beim VfB Lübeck zu Gast ist.

Wie wichtig das jeweils nächste Spiel sein kann, bringt Hahnel zum Abschluss der Pressekonferenz am Donnerstag auf den Punkt: „Wir möchten gegen Unterhaching gewinnen. Im Umkehrschluss bedeutet das nämlich dann auch, dass wir oben dran bleiben.“

Zurück