Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.05.2008 18:32 Uhr

Hahnel: Wir müssen weiterhin dran glauben

Zum ersten Mal in der Bundesliga-Rückrunde stand Jörg Hahnel zwischen den Pfosten des Hansa-Tores. Doch auch er konnte die 1:3 Niederlage gegen den HSV nicht verhindern.

Dein Comeback hast Du Dir sicherlich anders vorgestellt. Woran lag es, dass zu Hause erneut nicht gewonnen werden konnte?

Die größere Effektivität der Hamburger in der Anfangsphase hat natürlich früh die Weichen gestellt. Wir haben zu Beginn zwei, drei gute Möglichkeiten und wenn wir da in Führung gehen, läuft das Spiel sicherlich ganz anders. Die Hamburger dagegen haben ihre ersten beiden Chancen resolut ausgenutzt.

Waren diese Gegentore nicht zu verhindern?

Ich bin der Meinung, dass ich bei diesen Toren nicht viel machen konnte. Wir hätten schon verhindern müssen, dass die Hamburger am Sechzehner so frei zum Schuss kommen.

Schwindet jetzt langsam die Hoffnung auf den Klassenerhalt?

Noch sind neun Punkte zu vergeben. Wir müssen weiterhin dran glauben, das nächste Mal wieder auf den Platz gehen und alles versuchen. Das Gute ist, dass ja schon am Dienstag das nächste Spiel ist. Vielleicht kriegen wir in Hannover ja zu Beginn wieder ein paar Chancen, die wir dann aber natürlich nutzen müssen.

Zurück

  • sunmakersunmaker