Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.11.2008 23:15 Uhr

Hahnel: Wir waren die bessere Mannschaft

Nach acht Minuten bewahrte er seine Mannschaft vor einem Rückstand, in der zweiten Halbzeit dagegen war der Hansa-Keeper praktisch beschäftigungslos, bevor er dann doch noch einmal hinter sich greifen musste. Auch Jörg Hahnel konnte die unglückliche Niederlage gegen 1860 München nicht fassen.

Hansa-Online: Gibt es für diese Niederlage eine Erklärung?

Hahnel: Das ist wirklich nicht so einfach zu begreifen. Die Münchner schießen in der zweiten Halbzeit einmal auf das Tor und gewinnen mit diesem Sonntagsschuss das Spiel. Das ist wirklich bitter, tut natürlich sehr weh.

Hansa-Online: Wie hast Du das Gegentor gesehen?

Hahnel: Einmal sind wir nicht eng genug dran am Gegenspieler, er dreht sich und trifft den Ball optimal. Schließlich passt er dann auch noch genau ins lange Eck und war aus meiner Sicht unhaltbar.

Hansa-Online: Und wie hast Du das Spiel der eigenen Mannschaft gesehen?

Hahnel: Ich denke, spielerisch war das ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung. Man hat auf dem Platz gesehen, dass die Mannschaft will und auch kann. Sicherlich war es noch kein Zauberfußball, aber wir waren klar die bessere Mannschaft. Und wenn uns vorne ein Tor gelungen wäre, hätten wir ganz sicher den Bock auch ungestoßen.

Hansa-Online: Also ein glücklicher Sieg der Münchner?

Hahnel: Verdient war er auf keinen Fall. Schon vor der Pause waren wir nicht so schlecht gewesen. Und in der zweiten Halbzeit haben wir uns sehr gut präsentiert. Nur leider hat es vorne nicht gereicht.

Zurück

  • sunmakersunmaker