Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.02.2012 16:17 Uhr

Halbjahresabschlusstreffen von „Hansa Rostock und ich“

Nachdem das bislang bundesweit einmalige Präventivprojekt „Hansa Rostock und ich“ vor drei Monaten angelaufen ist, wurde gestern im Businessclub der DKB-Arena Bilanz gezogen. Alle Schüler der Kooperationsschulen und zahlreiche Eltern folgten der Einladung von Kursleiter Christian Falkenberg, um sich in gemütlichem Ambiente bei Kaffee und Kuchen über die letzten Wochen auszutauschen, Fragen zu beantworten und einen Ausblick auf die nächsten sechs Monate zu wagen.

Das Projekt „Hansa Rostock und ich“ arbeitet gewaltpräventiv und vermittelt in Rostocker Schulen den Fairplaygedanken, Konfliktlösungsstrategien und sorgt dafür, dass die Faszination Hansa Rostock und die Faszination Fußball nicht zu kurz kommen. Das Angebot findet gleichermaßen bei Schülern, Eltern, Schulleitern und sogar Fußballern des F.C. Hansa Rostock Anerkennung.

Zu Gast waren neben der Schülerschaft auch vier Spieler des F.C. Hansa Rostock. Routinier Marcel Schied, Neuzugang Freddy Borg, Youngster Edisson Jordanov und Keeper Johannes „Pommes“ Brinkies schauten beim Halbjahresabschluss von „Hansa Rostock und ich“ vorbei und gaben zahlreiche Autogramme. Besonders Marcel Schied zeigte sich besonders interessiert und ließ sich von Kursleiter Christian Falkenberg den Plan bis Sommer erklären. „Ich finde das Angebot klasse. Auch, dass Fußballspielen zum Kursangebot gehört. Vielleicht gibt’s ja irgendwann mal Noten dafür“, schmunzelt Schied.

Auch die Eltern zeigten sich erfreut und blickten neugierig auf das Programm von März bis Juli 2012, das unter anderem ein kleines Fußballturnier enthält.

Der Kurs „Hansa Rostock und ich“ geht wie die Schüler nun erstmal zwei Wochen in die Ferien. Innerhalb dieser 14 Tage wird selbstverständlich an einer qualitativen Weiterentwicklung gearbeitet. Hierzu gibt es in den nächsten Wochen aktuelle Informationen.

Zurück