Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.03.2014 17:42 Uhr

Hallescher FC - F.C. Hansa Rostock: Informationen zum Auswärtskartenverkauf

Hallo Hansafans,

am 5.April 2014 kommt es zum Aufeinandertreffen des F.C. Hansa Rostock und des Halleschen FC im Erdgas Sportpark. Bereits jetzt ist für uns erkennbar, dass dieses Spiel erneut von großem Interesse ist und zahlreiche Fußballfans anlockt. Es ist allerdings ebenso erkennbar, dass zahlreiche Hansafans nicht in den Genuss einer Eintrittskarte kommen werden.

Sicherheitsinstitutionen und der Hallesche FC haben sich für ein extrem kleines Kontingent an Gästekarten für Hansafans entschieden. Dieses Kontingent ist deutlich geringer als beim letzten Spiel in Halle in der Saison 2012/2013.

Der Hausrechtsinhaber hat das Recht zu entscheiden, wie viele Karten an den Gastverein gehen.

Der Fokus für die Vergabe der Tickets wird auf einer organisierten Anreise liegen. Konkret heißt dies, dass vorrangig ein Kombiticket bestehend aus Fahrkarte für den Sonderzug der Fanszene Rostock e.V. und einer Eintrittskarte für den Gästeblock in Halle verkauft werden wird. Das uns zur Verfügung stehende Kontingent ist damit quasi erschöpft.
Der Vorteil einer Sonderzugfahrt liegt im Wesentlichen darin, dass alle Fans sicher und zügig nach Halle kommen. Dies ist vor allem das vorrangige Interesse des F.C. Hansa Rostock.

Die Abteilung Fanbetreuung wird am kommenden Montag nach Halle fahren, um an der Sicherheitsberatung des Spiels teilzunehmen. Im Zuge der Beratung wird alles versucht werden, um weitere Karten für Hansafans mit nach Rostock zu nehmen.

Der F.C. Hansa Rostock ist sich bewusst, dass viele Fans ob dieser Regelung enttäuscht sein werden. Der Grund dafür liegt allerdings nicht beim F.C. Hansa Rostock, sondern ist der Tatsache geschuldet, dass
• die Stadien in der 3. Liga deutlich kleiner sind, als in der zweiten Liga
• wir dem Heimverein kaum vorschreiben können, wie viel Gästekarten wir gerne hätten.

Liebe Hansafans, wir bitten um euer Verständnis, in diesem Falle voraussichtlich nicht jeden Fan zufrieden stellen zu können. Wir bitten außerdem darum, unsere Mitarbeiter im Bereich Ticketing und Fanbetreuung nicht für diese Situation verantwortlich zu machen. Beide Abteilungen arbeiten mit Hochdruck an jeder einzelnen Karte und haben gerne ein offenes Ohr.

Zurück