Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.11.2010 18:12 Uhr

Hansa A-Junioren unterliegen im Nordderby beim HSV!

Nach zweiwöchiger Punktspielpause mussten die A Junioren des FC Hansa Rostock im Nordderby beim Hamburger SV über eine knappe 1:2 (1:0) Niederlage quittieren. In der Vorsaison konnten die Rostocker noch zweimal drei Punkte gegen den HSV einfahren. Damit konnten die Hamburger punktemäßig mit dem FCH gleichziehen. Beide Teams sind nun Tabellennachbarn – der FCH ist Vierter und der HSV Fünfter.

Vor der Partie schien vieles für die Mannen von Trainer Roland Kroos zu sprechen. Die Rostocker spielten in der ersten Hälfte überlegen, schafften es aber meist nicht, die Angriffe konzentriert und druckvoll bis zum Ende vorzutragen. Trotzdem dann die verdiente Führung für die Gäste. Tom Weilandt hatte aus gut 12 Metern abgezogen, diesen Versuch konnte der Hamburger Schlussmann nur nach vorne abwehren, Davis Klak schaltete am schnellsten, vollstreckte aus Nahdistanz und brachte sein Team nach 20 Spielminuten in Führung. In der Folgezeit versäumte es der FCH seinen Vorsprung auszubauen. Vom HSV war bis auf einen Schuss auf das Gehäuse von Paul Ladwig nichts zu sehen.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten dann allerdings die Gastgeber. Der HSV kam gerade in der ersten Viertelstunde mit viel Druck aus der Kabine und nur mit etwas Glück (beispielsweise bei einem Lattenkopfball der Hamburger) überstanden die Gäste diese Phase ohne Gegentreffer. Nach dieser Phase fand der FCH dann wieder etwas besser ins Spiel zurück. Als die Rostocker die Szenerie scheinbar wieder im Griff zu haben schienen, markierten die Platzherren den 1:1 Ausgleich (66.). Beim Gegentreffer waren die Mannen von Roland Kroos vor allem im Abwehrzentrum durchlässig und ungeordnet. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich brachten sich die Elbestädter dann scheinbar wieder selbst vom Weg ab und mussten nach der glatten roten Karte für Sharifi (grobes Foulspiel) dezimiert weiter spielen. Nun war der FCH wieder obenauf und drückte auf den zweiten Treffer. Sargis Adamyan hatte mit einem Lupfer auf die Latte Pech und bei einer weiteren Großchance spielte Adamyan den besser postierten Hannes Uecker zu ungenau an. Die Gastgeber hatten bis in die Schlussphase noch einige brenzlige Situationen zu überstehen. Am Ende schien alles auf ein Unentschieden hinauszulaufen. In der dritten Minute der Nachspielzeit konnte der FCH eine Flanke des HSV nicht unterbinden, Tommy Grupe und Ben Zolinski konnten nicht entscheidend genug stören und der Hamburger Graudenz konnte am langen Pfosten aus Nahdistanz zum 2:1 einschieben. Wenig später pfiff der Schiedsrichter ab – eine mehr als bittere Niederlage für den amtierenden deutschen A-Juniorenmeister.

Trainer Roland Kroos nach dem Spiel: „In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel im Griff, versäumten es aber mehr aus unserer Überlegenheit zu machen. In der zweiten Hälfte begann der HSV druckvoll, nur langsam kamen wir wieder besser ins Spiel. Nach der roten Karte schien wieder vieles für uns zu sprechen. Aber am Ende nehmen wir hier nicht mal einen Punkt mit. Man muss aber auch sagen, dass wir vor allem in der zweiten Hälfte defensiv nicht so gut agierte haben, wie noch in den vergangenen Wochen.“

Am 12. Spieltag empfängt der FCH nun am Sonntag (11 Uhr) im heimischen Volksstadion den VfL Osnabrück. Mit einem Sieg muss die Kogge dann wieder auf Kurs gebracht werden.

Aufstellung FC Hansa Rostock A-Junioren:

Ladwig Grupe, Bremer (74. Zolinski), Jensen Jordanov, H. Cekirdek, Weilandt, V. Cekirdek (51. Pohanka) Adamyan, Quaschner (79. Uecker), Klak

Zuschauer: 150

Torfolge:

0:1 Davis Klak (20./Tom Weilandt zieht aus 12 Metern ab, den Ball kann der HSV Keeper nur abprallen lassen, im nachsetzen trifft Davis Klak), 1:1 Langer (66.), 2:1 Graudenz (90./Nach einer Flanke steht ein Hamburger am langen Pfosten und schiebt ein)

Schiedsrichter: Friedrich (Germering)

Gelb: Sternberg (HSV), H. Cekirdek, Weilandt (Hansa)

Rot: Sharifi (68./ HSV wegen grobes Foulspiel)

Zurück