Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.02.2009 20:06 Uhr

Hansa auch in Mainz erfolglos

Der F.C. Hansa kehrt mit leeren Händen aus Mainz zurück. Beim gastgebenden 1.FSV kassiert er eine 1:3 Niederlage.

Im Vergleich zum vergangenen Heimspiel gegen den SC Freiburg gibt es drei Veränderungen in der Startelf. Für Diego und  Lukimya neu in die Innenverteidigung rücken nach längerer Verletzungspause Orestes sowie Kai Bülow, dessen Platz auf der Rechtsverteidigerposition der wieder genesene Kevin Schöneberg einnimmt. Fin Bartels schließlich kehrt nach seiner Sperre in den Angriff zurück, so dass Kevin Schindler wieder an Stelle von Sebastian Albert auf der rechten Außenbahn agieren kann.

Die Gastgeber haben zunächst die größeren Spielanteile und auch die erste Torchance der Partie. Den Volleyschuss von Baljak kann Jörg Hahnel allerdings zur Ecke lenken (5.). Beim Führungstreffer der Mainzer, als Feulner aus rund 20 Metern abzieht und genau ins linke untere Eck trifft, ist der Hansa-Keeper allerdings machtlos. Fast wäre schon im Gegenzug der Ausgleich gefallen, doch als Mario Fillinger acht Meter vor dem Mainzer Gehäuse frei zum Kopfball kommt, kann Torhüter Wache den Ball per Reflex mit den Fingerspitzen noch über die Latte lenken (18.).

In der Folgezeit entwickelt sich eine ausgeglichene und auch temporeiche Partie, in der sich das Geschehen aber zumeist zwischen den Strafräumen abspielt. Die wenigen Torschüsse auf beiden Seiten gehen entweder weit über das Tor oder werden eine leichte Beute der Torhüter. Fünf Minuten vor der Pause fällt dann allerdings der nicht unverdiente Ausgleich für den F.C. Hansa. Bei einem Angriff über die linke Seite passt Fillinger kurz auf Bartels, erhält den Ball zurück und zieht aus 22 Metern flach ab. Unter dem Jubel der rund 1200 Hansa-Fans unter den 20.000 Zuschauern landet der Ball unhaltbar zum 1:1 Pausenstand im linken unteren Eck.

Kurz nach Wiederbeginn haben die Mainzer Glück, dass ein Oczipka-Schuss, den Keeper Wache über die Fäuste rutschen lässt, auch über das Tor geht (47.). Als Martin Retov schön in den Lauf von Kevin Schindler passt, geht dessen Schuss nur an das rechte Außennetz (59.). Und als Schindler erneut von Retov bedient wird, scheitert er an Torhüter Wache (62.). Auf der Gegenseite geht ein Feulner-Kopfball knapp über das Tor (68.), bevor Hahnel einen Buckley-Schuss zur Ecke lenken kann (72.).

Zu Beginn der Schlussviertelstunde bieten sich den Hanseaten zwei sehr gute Möglichkeiten zum Führungstreffer, doch Kroos kann eine Bartels-Flanke (75.) und auch Bartels eine Schindler-Eingabe nicht verwerten (76.). Und das sollte sich rächen, denn wenig später sorgt auf der Gegenseite der kurz zuvor eingewechselten Bance mit einem Doppelpack für die Vorentscheidung. Zunächst köpft der Mainzer Joker eine Löw-Flanke ein und anschließend verlängert er das Leder am linken Pfosten über die Torlinie.


Torfolge: 1:0 Feulner (17.), 1:1 Fillinger (40.), 2:1 Bance (77.), 3:1 Bance (79.)

F.C. Hansa: Hahnel Schöneberg, Bülow, Orestes, Oczipka Svärd, Retov Schindler, Fillinger Bartels, Kroos (79. Myntti)

Zurück

  • sunmakersunmaker