Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

29.05.2012 13:06 Uhr

Hansa-B-Junioren müssen am Sonntag gegen Zwickau auf Torejagd gehen

Im Heimspiel am kommenden Sonntag (3. Juni) gegen den bereits feststehenden Absteiger FSV Zwickau stehen die B-Junioren des F.C. Hansa unter Zugzwang. Ab 12 Uhr im Rostocker Leichtathletikstadion müssen sie nicht nur gewinnen, sondern gegen den Tabellenvorletzten auch möglichst viele Tore erzielen, um zumindest die Chance auf Rang 2 zu wahren, die zu zwei Aufstiegsspielen gegen den Vertreter der Regionalliga Nord berechtigt.

Zwei Spieltage vor dem Saisonende in der NOFV-Regionalliga der B-Junioren kann der F.C. Hansa die Rückkehr in die Bundesliga nicht mehr aus eigener Kraft realisieren. Nachdem der FC Rot-Weiß Erfurt sein Nachholspiel gegen Tasmania Berlin mit 5:0 gewann, haben die Rostocker als Tabellendritter nun bereits vier Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter aus Thüringen, so dass die Chancen auf Rang 1 und den direkten Aufstieg nur noch theoretischer Natur sind. Bereits zwei Punkte Rückstand haben die Hanseaten auch auf den Tabellenzweiten 1.FC Union Berlin, der zudem über die um vier Treffer bessere Tordifferenz verfügt. Gegen den FSV Zwickau, der mit 19 Saisontoren über den schwächsten Angriff und mit 84 Gegentoren auch über die schwächste Abwehr der Liga verfügt, müssen die Hansa-B-Junioren also auf Torejagd gehen, um ihre Ausgangsposition zu verbessern, während für den 1.FC Union zeitgleich das Stadtderby gegen den Tabellensiebenten Tennis Borussia II auf dem Programm steht. Nicht zuletzt von diesem Ergebnis wird abhängen, wie die Ausgangsposition der Rostocker vor dem letzten Spieltag aussieht. Am 10. Juni muss der F.C. Hansa beim Tabellenvierten 1.FC Magdeburg antreten, der aktuell nur einen Punkt weniger auf dem Konto hat und ebenfalls noch mit dem Bundesliga-Aufstieg liebäugelt.

Zurück