Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.02.2010 15:10 Uhr

Hansa beurlaubt Zachhuber – Thomas Finck neuer Chefcoach

Nach nur zwei Punkten aus fünf Spielen im Jahr 2010 hat der Fußball-Zweitligist F.C. Hansa Rostock am Montag seinen Cheftrainer Andreas Zachhuber beurlaubt. „Ich habe eine gründliche Analyse der sportlichen Situation vorgenommen. Wir haben im Vorstand und mit dem Aufsichtsrat am Sonnabend und am Sonntag diskutiert und haben uns anschließend für diesen Schritt entschieden“, sagte Manager René Rydlewicz.  Ab sofort ist Thomas Finck neuer Cheftrainer der Hanseaten, der vorher unter Andreas Zachhuber Co-Trainer war. Thomas Finck zur Seite steht weiterhin Torwarttrainer Marco Kostmann.

„Ich bin davon überzeugt, dass er die Qualität der Mannschaft verbessern wird und Hansa in ruhige Gewässer führen wird“, erklärte René Rydlewicz, der sich bei Andreas Zachhuber für die geleistete Arbeit bedankte: „Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, denn wir wissen ganz genau, was Andreas für den Verein geleistet hat. Er hat in der vergangenen Saison mit elf Spielen ohne Niederlage den F.C. Hansa Rostock vor dem Absturz in die 3. Liga gerettet. Zuvor hatte er bereits in seiner ersten Amtszeit unseren Verein zweimal vor dem Abstieg bewahrt. Das werden wir ihm nie vergessen.“

Im Nachholspiel gegen den 1. FC Union Berlin wird nun erstmals Thomas Finck als Cheftrainer an der Seitenlinie stehen. „Das Spiel steht nun im Fokus. Es ist ein ganz entscheidendes Spiel für uns. Jetzt über Spielphilosophie zu reden, bringt nichts. Mit dem Spiel gegen Berlin wollen wir bei den Fans und im Umfeld den Kredit zurückgewinnen und eine positive Stimmung für alle schaffen“, sagte Thomas Finck.

Der 40-jährige Thomas Finck ist ein echtes Hansa-Urgestein. Bereits mit sechs Jahren meldete ihn sein Vater bei Hansa an.  Der gelernte Bankkaufmann und Vater dreier Töchter absolvierte insgesamt 18 Jugendländerspiele für die DDR und belegte 1986 mit der U16-Nationalmannschaft den vierten Platz bei der Europameisterschaft. 1989/90 wurde der ehemalige Mittelfeldspieler mit dem F.C. Hansa Jugendmeister der DDR.

Thomas Finck debütierte am 8. November 1989 für Hansa in der DDR-Oberliga, wo er in der Saison 1990/91 unter Trainer Uwe Reinders und dessen Assistenten Jürgen Decker mit vier Einsätzen Anteil am Rostocker NOFV-Titelgewinn hatte und ebenfalls NOFV-Pokal-Sieger wurde.

Im Jahre 2000 übernahm Thomas Finck beim F.C. zunächst den Co-Trainer-Posten in der B-Jugend und wurde 2002 verantwortlicher Coach der B-Jugend. Mit dieser Mannschaft wurde Thomas Finck schließlich in der Saison 2004/05 deutscher Vize-Jugendmeister.

Im August 2005/06 übernahm Finck dann von Timo Lange das Amt des Trainers der zweiten Mannschaft, die damals noch in der viertklassigen Oberliga Nordost spielte. In seiner ersten Saison wurde er mit diesem Team Landespokalsieger in Mecklenburg-Vorpommern und in der darauf folgenden Spielzeit 2006/07 Vizemeister der Oberliga-Nordost-Staffel Nord.

2007/08 erreichte die zweite Mannschaft des F.C. Hansa unter Thomas Finck und dessen Assistenten Axel Rietentiet die Qualifikation zur Regionalliga. Mit einem 2:0-Heimsieg über Plauen verabschiedete sich Thomas Finck von seiner Ausbildungsmannschaft und wurde unter Andreas Zachhuber dessen Co-Trainer. Thomas Finck hat beim F.C. Hansa Rostock einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011.

Wenn Sie die Pressekonferenz nachhören möchten, klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol.

Zurück