Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.03.2013 16:46 Uhr

Hansa bleibt weiter sieglos – 0:2-Niederlage (mit Video)

Der F.C. Hansa bleibt in der zweiten Halbserie weiterhin ohne Punktgewinn. Das Heimspiel gegen den Tabellenfünften 1. FC Heidenheim wird mit 0:2 verloren, womit die Rostocker nun schon seit sieben Stunden keinen eigenen Treffer mehr im heimischen Stadion erzielt haben. Nach dem neunten sieglosen Meisterschaftsspiel in Folge fallen die Hanseaten auf den 14. Tabellenplatz der 3. Liga zurück, haben aber weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Wiesbaden gibt es vier Veränderungen in der Startelf. Nach abgesessenen Sperren spielen Alex Mendy und Ken Leemans von Beginn an, während Julien Humbert und Michael Blum auf die Bank weichen müssen und Kapitän Sebastian Pelzer vom defensiven Mittelfeld auf die Linksverteidigerposition zurückkehrt. Auf der offensiven Außenbahn erhält Philipp Klement den Vorzug vor Emil Rilke, der ebenso nicht für den Kader nominiert wurde wie Torhüter Kevin Müller. Für ihn steht gegen den 1. FC Heidenheim Johannes Brinkies zwischen den Pfosten.

Nach zuletzt drei Heimniederlagen in Serie nimmt Trainer Marc Fascher auch noch einen anderen Wechsel vor – und zwar den der Trainerbänke. Ersatzspieler und Funktionsteam nehmen diesmal an der südlichen Spielfeldhälfte Platz. Von dort sehen sie vor der Nordtribüne den ersten Eckball der Gäste, der nur kurz abgewehrt werden kann, bevor ein Schuss von Michael Deutsche über das Tor geht (2.). Die erste Torchance für die Hanseaten gibt es nach einem Ausflug von Torhüter Sabanov, der den Ball dabei verpasst. Philipp Klement probiert es direkt aus 40 Metern, doch sein Flachschuss geht knapp am leeren Tor vorbei (7.). Kurz darauf verpasst Nico Zimmermann eine Quaner-Eingabe von rechts nur knapp (9.).

Ein schneller Konter der Heidenheimer durch die Mitte bringt Michael Thurk in Schussposition, doch Johannes Brinkies kann glänzend parieren, bevor der Nachschuss von Marc Schnatterer weit über das Tor geht (13.). Danach erspielen sich die Hanseaten ein leichtes Übergewicht und mehrere gute Gelegenheiten. Nach Flanke von Ken Leemans geht ein Kopfball von Johan Plat nur wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei (18.). Einen Haas-Eckball von der rechten Seite köpft Sebastian Pelzer knapp rechts am Tor vorbei (22.) und einen Zimmermann-Schuss aus zentraler Position kann Erol Sabanov erst im Nachfassen kurz vor der Torlinie festhalten (26.).

Die Gäste bleiben allerdings durch Standards gefährlich und gehen nach einem Schnatterer-Eckball von links in Führung. Am kurzen Pfosten will Leonhard Haas den Ball abwehren, trifft ihn aber nicht richtig und verlängert ihn unhaltbar ins eigene Netz. Fünf Minuten später dringt Nico Zimmermann von rechts in den Heidenheimer Strafraum ein und will den Ball an Verteidiger Kevin Kraus vorbeispielen, wobei dieser am Boden liegend den Ball klar mit der abgespreizten Hand stoppt (42.). Der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Malte Dittrich bleibt jedoch aus und so geht es mit einem 0:1-Rückstand zur Pause in die Kabinen.

Eineinhalb Minuten nach Wiederbeginn haben die Hanseaten Glück, dass Michael Deutsche in aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig trifft. Kurz darauf lenkt Hansa-Keeper Johannes Brinkies einen Schnatterer-Schuss zur Ecke (48.). In den folgenden 20 Minuten sehen die 7700 Zuschauer dann kaum noch Strafraumszenen, bis es der kurz zuvor eingewechselte Sargis Adamyan mit einem Aufsetzer aus 30 Metern probiert, der links am Tor vorbeigeht (70.). Einen Klement-Freistoß lenkt Torhüter Sabanov um den Pfosten und den anschließenden Zimmermann-Eckball köpft Alex Mendy haarscharf über die Latte (77.). Mehr Glück haben drei Minuten später wieder die Gäste, als Michael Thurk aus halblinker Position abzieht und sein Flachschuss genau im langen Eck einschlägt. Danach passiert nicht mehr viel, wenn man einmal von der fünften Gelben Karte gegen Matthias Holst absieht. Der Innenverteidiger ist damit am kommenden Mittwoch im Nachholspiel gegen Wacker Burghausen gesperrt.

Torfolge: 0:1 Haas (37., Eigentor), 0:2 Thurk (80.)

F.C. Hansa: Brinkies – Mendy, Grupe, Holst, Pelzer – Leemans, Haas (69. Adamyan) – Zimmermann, Klement – Plat, Quaner

Zurück