Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.10.2007 12:13 Uhr

Hansa-Coach - Sprintwerte werden immer besser

Auch die Trainingswoche vor dem Heimspiel gegen den FC Schalke 04, das am kommenden Sonnabend in der DKB-Arena stattfindet und fast ausverkauft ist, begannen die Hanseaten am Dienstag Vormittag in der Laufhalle. Dabei dauerte die Einheit dort etwas länger als gewöhnlich: „Wir haben diesmal zu Beginn keinen Kraftteil absolviert, sondern eine normale Erwärmung. Und die ging fast schon eine halbe Stunde“, erklärte Trainer Frank Pagelsdorf, der von den anschließenden Sprintübungen insgesamt acht neue Bestzeiten vermelden konnte: „Es ist schon erstaunlich, welche Steigerungen da immer noch möglich sind. Da ist in den letzten ein, zwei Jahren bei allen Spielern enorm viel passiert!“

 

Neben Verteidiger Heath Pearce, der erst am Donnerstag von Länderspiel der USA-Nationalmannschaft aus der Schweiz zurückkehrt, auch Stefan Beinlich. Der Hansa-Kapitän wird jedoch am Nachmittag auf dem Trainingsplatz wieder dabei sein und könnte vielleicht schon gegen den FC Schalke 04 wieder im Kader stehen.

Ausfallen werden am Sonnabend dagegen Stürmer Regis Dorn, der laut Pagelsdorf „wegen seiner Knieprobleme noch ein paar Tage Pause benötigt“, sowie der inzwischen schon längere angeschlagene Zafer Yelen. Bei ihm ist noch nicht abzusehen, wann er wieder zur Verfügung steht, aber der Hansa-Coach ist froh darüber, „dass bei ihm nichts Schlimmeres gefunden wurde.“

Zurück

  • sunmakersunmaker