Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

25.08.2014 14:49 Uhr

Hansa empfängt am Dienstag den Aufsteiger Sonnenhof Großaspach

Schon am Dienstag-Abend geht es in der 3. Liga weiter, zum zweiten Spiel der aktuellen englischen Woche empfängt der F.C. Hansa ab 19 Uhr in der heimischen DKB-Arena den Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach. Zu dieser Partie des 6. Spieltages werden rund 9000 Zuschauer erwartet, die Stadiontore öffnen um 18 Uhr. Bereits ab 15 Uhr sind an den Stadionkassen die Tickets erhältlich.

Die Gäste aus Baden-Württemberg haben sich in diesem Sommer erstmals für die dritte Liga qualifiziert, was Hansa-Trainer Peter Vollmann nicht überrascht hat: „Die Mannschaft ist völlig verdient aufgestiegen. Ich selbst habe sie in der vergangenen Saison dreimal gesehen. Und aktuell haben sie auch noch dreimal beobachten lassen. Es handelt sich um eine zweikampfstarke Mannschaft, die sehr gut organisiert ist. Auch dies wird wieder ein 50/50-Spiel.“

Allerdings hofft der Trainer, dass seine Mannschaft nach zuletzt vier sieglosen Spielen endlich wieder einen dreifachen Punktgewinn feiern kann: „Wir müssen das Spiel von Anfang an in die Hand nehmen und in den Griff bekommen. Dabei ist die Balance zwischen Offensive und Defensive sehr wichtig. Vor allem unsere Umschaltgeschwindigkeit muss erhöht werden.“ Viel Zeit, daran im Training zu arbeiten, blieb zuletzt natürlich nicht. „Selbst das Regenerationsfenster war ja ziemlich eng, eine passive Regeneration konnten wir uns diesmal überhaupt nicht leisten“, erklärt Peter Vollmann.

Ob es personelle Veränderungen gibt, lässt der Rostocker Trainer noch offen – auch der 18er-Kader wird erst nach dem Abschlusstraining am Spieltag nominiert: „Es kann natürlich immer Wechsel geben, denn auch die Trainingseindrücke sind entscheidend, nicht nur das Bauchgefühl.“ Im Tor allerdings vertraut Peter Vollmann weiterhin Jörg Hahnel und hofft, dass ihm der Routinier auch gegen die SG Sonnenhof zur Verfügung steht: „Er hat zwar einen Stich im Knie, oben im Muskelansatz, und muss behandelt werden. Auch beim Arzt wird er sich sicherheitshalber noch vorstellen. Doch ich gehe davon aus, dass es nichts Schlimmeres ist und er morgen spielen kann.“

Zurück

  • sunmakersunmaker