Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.11.2012 21:24 Uhr

Hansa erstmals wieder ohne Punkte: 1:2 Niederlage gegen Offenbach

Am 17. Spieltag der 3. Liga ist die jüngste Erfolgsserie des F.C. Hansa gerissen. Die Rostocker, die mit der gleichen Aufstellung antreten wie beim 2:0 Heimsieg über den 1.FC Saarbrücken, müssen sich am Freitag Abend bei den Offenbacher Kickers mit 1:2 geschlagen geben. Durch die erste Auswärtsniederlage seit mehr als zehn Wochen bleiben die Hanseaten zwar zunächst auf Rang 5, nach den Spielen am morgigen Sonnabend droht ihnen allerdings das Abrutschen bis auf den achten Tabellenplatz.

Nach knapp vier Minuten haben die Gastgeber die erste Torchance im Spiel. Julius Reinhardt serviert den Ball von rechts zurück an die Strafraumgrenze, wo Stefan Vogler es mit einem Direktschuss versucht, den Kevin Müller parieren kann. Danach sehen die 8.000 Zuschauer zunächst ein verteiltes Spiel ohne große Strafraumszenen, bis schließlich die schwarz gekleideten Hanseaten zu ihrer ersten Gelegenheit kommen. Die flache Blum-Eingabe von links kann Tom Weilandt allerdings nicht verwerten (17.) und aus dem Befreiungsschlag der Kickers entwickelt sich sofort eine Konterchance. Mit vereinten Kräften klären Kevin Müller – zunächst außerhalb des Strafraums gegen Vogler – sowie Alex Mendy und Matthias Holst.

Nach einem schnellen Hansa-Angriff durch die Mitte bedient Leonhard Haas halblinks Ondrej Smetana, dessen Flachschuss nur um wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbeigeht (21.). Die nächsten beiden Offenbacher Chancen hat Fabian Bäcker, der zunächst an Torhüter Müller scheitert (24.) und dessen zweiten Schuss Ken Leemans zur Ecke klärt (30.). Die tritt Reinhardt von rechts und den anschließenden Mehic-Schuss auf das kurze Eck klärt Ken Leemans noch vor der Torlinie (31.).

Nach einem Einwurf von Ronny Marcos kommt Ondrej Smetana zum Schuss, kann mit dem flach getretenen Ball Torhüter Wulnikowski aber nicht überwinden (35.). Als dann Johan Plat im Mittelkreis von Nicolas Feldhahn gefoult wird, lässt Schiedsrichter Thorsten Schriewer weiterspielen und Stefan Vogler läuft relativ frei auf das Rostocker Tor zu. Als er auch Torhüter Kevin Müller überwindet, steht es plötzlich 1:0 für die Offenbacher Kickers. Und mit diesem Spielstand geht es auch in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit beginnt, wie die erste endet – mit einem Vogler-Tor. Erst eineinhalb Minuten sind gespielt, als Mathias Fetsch den Ball zentral in den Strafraum spielt und Vogler mit einem genauen Schuss ins rechte untere Eck zum 2:0 vollendet. Auf der Gegenseite gibt es die erste Chance der zweiten Halbzeit nach genau sieben Minuten, als Ondrej Smetana einen Blum-Freistoß links neben das OFC-Tor köpft. Den nächsten Offenbacher Torschuss von Mathias Fetsch klärt Sebastian Pelzer (54.), bevor nach einer Mendy-Flanke erneut Smetana zum Kopfball kommt. Doch auch diesmal trifft der Hansa-Stürmer das Tor nicht (57.). Und es kommt noch schlimmer für den besten Drittliga-Spieler der vergangenen beiden Monate. Nach 61 Minuten sieht er seine insgesamt fünfte Gelbe Karte und muss am nächsten Sonnabend im Heimspiel gegen den Karlsruher SC pausieren.

Trainer Marc Fascher reagiert und bringt drei neue Spieler, doch trotz Feldüberlegenheit können sich die Rostocker keine nennenswerten Chancen erarbeiten. Am gefährlichsten ist noch ein Distanzschuss von Leonhard Haas, den Torhüter Wulnikowski zur Ecke lenkt (76.). Zudem wird ein Weilandt-Schuss abgeblockt (79.). Doch vier Minuten vor dem Ende schaffen die Hanseaten´plötzlich den Anschlusstreffer. Alex Mendy setzt sich auf der rechten Seite durch und passt flach nach innen, wo der eingewechselte Lucas Albrecht mit der Fußspitze ins linke untere Eck trifft. Doch dabei bleibt es bis zum Schlusspfiff.


Torfolge: 1:0 Vogler (41.), 2:0 Vogler (47.), 2:1 Albrecht (86.)

F.C. Hansa: Müller – Mendy, Holst, Pelzer, Marcos – Haas, Leemans (66. Zolinski) – Weilandt, Plat, Blum (75. Albrecht) – Smetana (66. Berger)

Zurück