Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.11.2013 20:55 Uhr

Hansa feiert 2:1 Auswärtserfolg bei Preußen Münster (mit Videos)

Der F.C. Hansa hat in der 3. Liga seinen zweiten Sieg in Serie gefeiert. Sechs Tage nach den 2:1-Erfolg über den Halleschen FC gewinnen die Rostocker – vor 11.200 Zuschauern am Freitagabend unter Flutlicht – auch beim SC Preußen Münster mit 2:1. Damit gelingt ihnen – zumindest für knapp 24 Stunden – der Sprung vom 14. auf den neunten Tabellenplatz.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen den Halleschen FC muss Trainer Andreas Bergmann zwei Veränderungen in der Startelf vornehmen. Für Stürmer Halil Savran, der nach seiner Gesichts-OP mehrere Wochen lang ausfallen wird, spielt Mustafa Kucukovic von Beginn an. Zudem agiert Tommy Grupe, der vor Jahresfrist noch in Münster unter Vertrag stand, an Stelle des gesperrten Routiniers Milorad Pekovic im defensiven Mittelfeld. Nikolaos Ioannidis kann trotz seiner Nagelbettentzündung auflaufen und bildet die zweite Spitze, während Sturmkollege Johan Plat erstmals nach seiner langwierigen Rückenverletzung wieder im 18er-Kader steht.

Den ersten gefährlichen Angriff der Hanseaten sehen die mehr als 1.500 mitgereisten Hansa-Fans in der dritten Spielminute. Leonhard Haas schickt Julian Jakobs auf der rechten Seite steil, doch dessen Hereingabe kann Dominik Schmidt klären. Eine Jakobs-Flanke von rechts sorgt wenig später dann auch für die erste echte Torchance im Spiel. David Blacha verlängert den Ball per Kopf auf den freistehenden Mustafa Kucukovic, doch der trifft den Ball nicht richtig (4.). Besser macht es David Blacha, der einen Rückpass von Julian Jakobs direkt nimmt, aber Pech hat, dass der Ball knapp über die Latte geht (14.).
 
Auf Grund der Chancenvorteile fällt der Führungstreffer der Hanseaten nach 19 Minuten absolut verdient. Nach einem Haas-Eckball von links steigt Tommy Grupe am höchsten und köpft das Leder zum Spielstand von 0:1 in die Maschen. Und auch nach diesem Treffer bleibt das Chancenübergewicht bestehen. Eine gute Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, bietet sich Leonhard Haas nach einer kurzen Ablage von Nikolaos Ioannidis, doch sein Distanzschuss streicht über die Latte des Preußen-Tores (28.). Und eine Minute später bietet sich auch den Gastgebern erstmals eine Gelegenheit, doch der Kopfball von Robin Neupert geht relativ weit am Hansa-Gehäuse vorbei.
 
Eine weitere sehr gute Möglichkeit, den zweiten Hansa-Treffer zu erzielen, hat Nikolaos Ioannidis, der nach einem Abwehrschnitzer der Preußen plötzlich zentral auf das gegnerische Tor zuläuft, aber mit dem Abschluss zu lange zögert (37.). Zwei Minuten später wird es plötzlich im Hansa-Strafraum gefährlich, als Johannes Brinkies den Ball nicht zu greifen bekommt und dieser noch einmal hoch vor das Tor geschlagen werden kann. Doch auch diesmal ist kein Münsteraner zur Stelle, so dass es zur Halbzeitpause bei der knappen Hansa-Führung bleibt.
Genau eine Minute ist nach dem Seitenwechsel gespielt, als Preußen-Stürmer Matthew Taylor Johannes Brinkies zu einer Glanzparade zwingt. Keine Mühe hat der Hansa-Keeper dagegen drei Minuten später bei einem Grote-Kopfball. Nun haben die Gastgeber optische Vorteile und die Rostocker konzentrieren sich auf das Konterspiel. Klare Gelegenheiten gibt es aber auf beiden Seiten nicht. Und als es David Blacha einmal aus 25 Metern probiert (64.), geht der Ball hoch über das Tor.
 
Als Johannes Brinkies einen Preußen-Eckball von links nicht festhalten kann, befördert Denis Weidlich den Ball aus der Gefahrenzone (73.). Auf der Gegenseite versucht es Julian Jakobs, dessen Linksschuss allerdings genau in den Armen von Torhüter Masuch landet (74.).
Drei Minuten später gleicht Münster dann aus. Der Distanzschuss von Jens Truckenbrod wird noch abgefälscht und schlägt deshalb unhaltbar für Johannes Brinkies zum 1:1 ein. Und fast gelingt den Preußen wenig später sogar das 2:1, doch nach Flanke von Piossek scheitert Taylor aus Nahdistanz am glänzend reagierenden Brinkies (81.).
 
Mit dem schönsten Angriff der zweiten Halbzeit holen sich die Hanseaten dann die Führung zurück. Nach einem schönen Solo spielt Julian Jakobs den Ball steil in den Lauf von Leonhard Haas, der knapp vor Daniel Masuch an den Ball kommt und diesem am Münsteraner Torhüter vorbei flach in die Maschen setzt. Sieben Minuten vor dem Ende sind die Hanseaten also wieder auf die Siegerstraße eingebogen und können ihren Vorsprung auch bis zum Schlusspfiff verteidigen. Als in der 94. Spielminute endlich abgepfiffen wird, ist der erste Sieg der Vereinsgeschichte über Preußen Münster perfekt.

 
Torfolge: 0:1 Grupe (19.), 1:1 Truckenbrod (77.), 1:2 Haas (83.)

F.C. Hansa:
Brinkies – Mendy, Weidlich, Ruprecht, R. Fardi – Haas, Grupe – Jakobs, Blacha (90.+2 Schünemann) – Ioannidis (86. Plat), Kucukovic (68. Starke)

Zurück