Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.01.2006 06:01 Uhr

Hansa gewinnt gegen VfB Stuttgart mit 2:0 (1:0)

Auch das zweite Testspiel im Trainingslager in Dubai hat der F.C. Hansa gewonnen. Nach dem 2:1-Sieg gegen den usbekischen Meister Bakhtakor Tashkent setzte sich das Team von Trainer Frank Pagelsdorf am Sonntag mit 2:0 (1:0) gegen den Bundesligisten VfB Stuttgart durch.

Nachdem die Startphase den in Bestbesetzung angetretenen Schwaben gehörte, kamen die Rostocker nach 20 Minuten besser ins Spiel. Magnus Arvidsson, der in der 24. Minute per Kopf und nach einer halben Stunde mit einem Heber das Stuttgarter Tor jeweils knapp verfehlte, besorgte in der 40. Minute die 1:0-Führung. Der Schwede nutzte dabei ein Missverständnis zwischen VfB-Keeper Hildebrand und Abwehrspieler Meira.

Zur zweiten Halbzeit schickte  Frank Pagelsdorf, der auf den angeschlagenen Kevin Hansen (Entzündung am Zeh) verzichten musste, 10 neue Spieler auf das Feld. Nur Mathias Schober spielte die 90 Minuten durch. Dominierend in der Partie waren weiterhin die Hanseaten, die sich trotz einer fast zweieinhalbstündigen Trainingseinheit am Vormittag spiel- und lauffreudig präsentierten. Folgerichtig fiel das 2:0. Als Gledsons Kopfball im Anschluss an einen Hartmann-Freistoss in der Stuttgarter Abwehr hängen blieb, war Tim Sebastian zur Stelle und schoss aus elf Metern ein (64.). Weitere gute Möglichkeiten gab es für Michael Hartmann (70.) und Enrico Kern (71.), der sein Debüt im Hansa-Trikot gab und sich sofort gut einfügte. Die größte Chance fuer die Stuttgarter in der zweiten Halbzeit vergab Groenkjaer, dessen Schuss vom Innenpfosten ins Feld zurücksprang (52.).

"Ich war mit dem Spiel und dem Auftreten meiner Mannschaft zufrieden. Auch nach der Halbzeit und den vielen Wechseln gab es keinen Bruch in unserem Spiel", zog Hansa-Coach Frank Pagelsdorf ein positives Fazit nach den 90 Minuten.

F.C. Hansa (1. Halbzeit): Schober - Jonelat, Madsen, Pohl, Maul - Rydlewicz, Buelow, Prica, Loew - Lange, Arvidsson

2. Halbzeit: Schober - Brecko, Sebastian, Gledson, Hartmann - Shapourzadeh, Gaede, Mueller, Lapaczinski - Schied, Kern

Tore: 1:0 Arvidsson (40.), 2:0 Sebastian (64.)

Zurück

  • sunmakersunmaker