Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.09.2012 08:22 Uhr

Hansa II: 0:2 in Berlin gegen die VSG Altglienicke

Am 3. Spieltag der NOFV-Oberliga Nord war die Reservemannschaft des F.C. Hansa Rostock am Sonntag in Berlin zu Gast.
Im Stadion am Alten Schönefelder Weg ging es gegen die Volkssportgemeinschaft Altglienicke. Der Treptower Ortsteilklub war in der Vorsaison aufgestiegen. Im laufenden Wettbewerb waren sie mit zwei Siegen gegen Lichtenberg und Pommern Stralsund gestartet. Um 14 Uhr wurde vor 300 Zuschauern angepfiffen.

Das Spiel verlief zunächst ausgeglichen. Im weiteren Spielverlauf übernahmen die Berliner immer mehr die Kontrolle. Offensiv agierten diese direkter und somit schneller. Dadurch hatten sie auch die klar besseren Chancen. Hansa-Torhüter Ladwig konnte hierbei mehrmals gut reagieren. Trotz Überlegenheit konnten die Hauptstädter ihre Möglichkeiten zunächst nicht nutzen, hatten dann aber noch eine Riesenchance. Ein Berliner Stürmer hatte Ladwig schon umspielt, traf aber überhastet das leere Tor nicht. Zwischen der 25. und der 40. Minute erarbeiteten sich die Hansa-Amateure eine Drangphase mit unter anderem fünf aufeinanderfolgenden Ecken. Diese brachten jedoch nichts ein. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite brachte Lucas Albrecht freistehend am kurzen Pfosten den Ball nicht aufs Tor.
Kurz vor dem Seitenwechsel ließ sich Andreas Pfingstner im Zweikampf vom Gastgeber – Stürmer Patrick Kroll zu leicht ausspielen. Dieser stand nun frei vor dem Tor und vollendete sicher. „Man muss auch mal ein 0:0 mit in die Pause nehmen“, sagte Trainer Axel Rietentiet nach dem Spiel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte der F.C. Hansa Rostock. Uecker und Pett kamen für Grundmann und März. Man wollte nun so schnell wie möglich den Ausgleich erzielen. Über die Außenbahnen versuchte man durch Angriffe über Adamyan, Starke und Albrecht zum Erfolg zu kommen. Ein hierbei erzieltes Tor wurde wegen angeblichen Abseits nicht gegeben. Nun kamen wieder die Hauptstädter. Durch ihre hohe Lauf- und Zweikampfbereitschaft ließen sie sich vom F.C. Hansa auch nicht mehr in Bedrängnis bringen. Altglienicke spielte einige gefährliche Konter. Einen dieser konnten sie in der 80. Minute nutzen. Nachdem ein Foul an Lucas Albrecht im Strafraum der Berliner vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde, markiert Benjamin Griessert das 2:0 für die Treptower. Mit diesem Treffer machten die Gastgeber zehn Minuten vor Ultimo den Sack zu.

„Ich bin natürlich riesig enttäuscht. Insgesamt war es der schlechteste Auftritt der Saison und das mit der namentlich stärksten Mannschaft. Es muss sich einiges ändern - auch in den Köpfen der Spieler. Jeder sollte sich hinterfragen, was er hier macht und was er will. Wir hatten uns eigentlich fest vorgenommen hier etwas mitzunehmen. Wenn man unten raus will, muss man auch mal den Sieg erzwingen – mit Kampf und Leidenschaft. Dies hat heute nur der Gegner getan“, resümierte Trainer Axel Rietentiet nach der Partie verärgert.

Schiedsrichter: Daniel Köppen (Treuenbrietzen OT Frohndorf)
Zuschauer: 300
Spielort: Stadion Altglienicke - Kunstrasenplatz 1

Tore: 1:0 Patrick Kroll (44.), 2:0 Benjamin Griesert (80.)

Aufstellung VSG Altglienicke:
Thoralf Stein – Ronny Nikol, Marco Reinhardt, Fardi,Shahin Radjabali, Tobias Döge (90. Steven Hartwig) - Eric Palmer, Angelo Valentin (60. Benjamin Weiss), Patrick Kroll, Martin Grötsch (71. Benjamin Schneider) - Philipp Wanski, Benjamin Griesert

Aufstellung F.C. Hansa Rostock II:
Paul Ladwig – Tom Schulz, Hannes Grundmann (46. Hannes Uecker), Christian Alexander März (46. Martin Pett), Ben Zolinski – Maximilian Rausch, Sargis Adamyan, Andreas Pfingstner, Joschka Cürten (68. Darko Anic) – Manfred Starke, Lucas Albrecht

Zurück