Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.03.2011 13:00 Uhr

Hansa II baut Heimserie aus

Die zweite Mannschaft des FCH hat ihrem Ruf als stärkstes Heimteam der Oberliga Nord/Nordost wieder alle Ehre gemacht. Den Mannen von Trainer Axel Rietentiet gelang auch im zehnten Heimspiel der Saison ein Sieg! Gegen den Brandenburger SC, der in der Rückrunde bislang total von der Rolle ist (in sechs Spielen nur zwei Punkte), gelang ein am Ende ungefährdeter 3:0 (0:0)-Erfolg. Da auch die Konkurrenten Torgelow (2:1 gegen Ludwigsfelder FC) und BAK (2:1 gegen Neustrelitz) zu Siegen kamen, bleiben die Rostocker mit 46 Punkten auf Platz drei. Ein Nachholspiel gegen die Reinickendorfer Füchse hat man jedoch noch in der Hinterhand. Nach einer ereignisarmen und insgesamt schwachen ersten Halbzeit sah es eigentlich gar nicht nach einem derart klaren Ergebnis aus. Erst ein direkt verwandelter Freistoß von René Lange sorgte nach 55 Spielminuten für die 1:0-Führung. Marcel Kunstmann (80.) und Max Kremer (83.) machten mit ihren Toren dann recht spät den Sack zu.
 
Trainer Axel Rietentiet: „Die erste Halbzeit war wirklich unterirdisch, wir hatten keine Ideen und waren viel zu langsam. Dementsprechend war auch meine Ansprache in der Kabine. Aufgrund des guten zweiten Durchgangs war es dann aber ein mehr als verdienter Sieg für uns.“
 
FCH: Sadler - Schumski, Grundmann (76./Tsiatouchas), Steinfeldt, Rausch (64./Wenger) - Kühn, Kunstmann, Bolivard, Starke (46./Kremer) - Gladrow, Lange
 
Tore: 1:0 René Lange (55.), 2:0 Marcel Kunstmann (80.), 3:0 Max Kremer (83.)
 
Schiedsrichter: Inka Müller (Berlin), Assistenten: Katia Kobelt (Berlin), Angela Hahn (Berlin)
 
Zuschauer: 60
 
Verwarnungen:  Marko Görisch (6.), Safa Sentürk (2.) (beide Brandenburg)

Zurück