Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.07.2011 07:21 Uhr

Hansa II bezwingt Greifswald 2:1!

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat ihren ersten echten Härtetest bestanden. Beim Verbandsligisten Greifswalder SV 04 kam das Team von Trainer Axel Rietentiet zu einem 2:1 (1:0) Erfolg.
Bei Dauerregen aber trotzdem guten Platzverhältnissen gingen die Rostocker nach einer Ecke von Martin Pett durch einen Kopfball von Hannes Grundmann nach 31 Spielminuten verdient in Führung. Dies war dann auch das Pausenergebnis.
Die teilweise überhart zu Werke gehenden Greifswalder kamen dann ihrerseits nach einer Ecke durch einen Kopfball zum etwas schmeichelhaften zwischenzeitlichen Ausgleich (55.). Nur acht Minuten später gelang dem Oberligisten dann aber die erneute Führung. Nach einer Ecke schaltete Max Rausch am schnellsten und schloss ins kurze Eck des Greifswalder Gehäuses ab (63.).
Nach dem zweiten Rostocker Tor waren die Gastgeber stehend KO und hatten nun kaum noch etwas zuzusetzen. Nun ergaben sich für die Gäste reihenweise beste Chancen, die jedoch allesamt ausgelassen wurden. Allein der eingewechselte Robert Wullwage hatte viermal freistehend die Möglichkeit zum Torerfolg.

So blieb es letztlich beim knappen aber verdienten Erfolg für den FCH II. Trainer Axel Rietentiet: „Für unseren Stand der Vorbereitung war es ein ordentlicher Test. Die Greifswalder haben uns schon einiges abgefordert. Zu bemängeln ist sicherlich unsere Chancenverwertung. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir da einiges liegengelassen.“ Nach dem zweiten Testspiel hat sich das Lazarett leider etwas vergrößert. Beim Aufwärmen vor dem Spiel in Greifswald brach sich Keeper Paul Ladwig den Finger und wird drei Wochen ausfallen. Hinzu kam noch Max Kremer, der nach einem Foulspiel mit einer Wadenverletzung ausfiel. Angeschlagen fehlten ohnehin Lennart Bremer und Tommy Grupe.

Am kommenden Sonnabend nimmt der FCH II an einem Großfeldturnier in Axel Rietentiets Heimatstadt Neubukow teil.

Aufstellung FC Hansa Rostock II:

Sadler – Wahl (46./Bremer), Wenger, Grundmann, Starke – Kremer (38./verl. Wullwage), Pett, Lange (46./Gladrow), Rausch – Kunstmann (46./Klak), Matzeikis

Torfolge:

0:1 Hannes Grundmann (31./Kopfball nach Ecke von Martin Pett), 1:1 (55./Kopfball nach Ecke), 1:2 Max Rausch (63./nach Ecke, Abschluss ins kurze Eck)

Zurück