Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

25.10.2010 09:42 Uhr

Hansa II dreht Spiel gegen Torgelow

Die äußeren Bedingungen mit kalten, regnerischen Herbstbedingungen und einem rutschigen Rasen stimmten nicht unbedingt für ein Spitzenspiel  - wer aber am Sonntag Nachmittag den Weg ins Rostocker Volksstadion gefunden hatte, wurde absolut nicht enttäuscht. Am Ende einer spannenden und abwechslungsreichen Partie konnte die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock den Torgelower SV Greif knapp und am Ende etwas glücklich mit 3:2 (0:1) im Oberligaspitzenspiel bezwingen. Damit war es der siebente Sieg in Folge für die Mannen von Trainer Axel Rietentiet, die durch diesen Erfolg nun an den Torgelowern vorbei auf Platz zwei gerückt sind (2./24 Punkte). Tabellenführer bleibt das Team von Berlin Ankaraspor punktgleich aber mit dem besseren Torverhältnis (1./24 Punkte).

Vor allem die Anfangsphase und nahezu die komplette erste Hälfte gehörten dem druckvoll aufspielenden Tabellenführer aus Torgelow. Bereits nach drei Spielminuten musste Hannes Grundmann bei einem Versuch des stets gefährlichen Daniel Pankau in höchster Not retten. Auch bei einem Kopfball von Keyser nach einer Ecke war Hansa II noch im Glück. Nach sieben Spielminuten war es dann aber auch schon so weit – nach langem Ball war Daniel Pankau zur Stelle und hob über Andreas Kerner hinweg ins Tor zum verdienten 1:0 für die Torgelower (7.). Nur ganz langsam konnte sich der FCH etwas aus der Umklammerung der Gäste lösen. Die Chancen hatten aber auch weiterhin die Gäste. So beispielsweise noch allein zweimal Daniel Pankau (24. und 38.). Es ging mit einem für die Rostocker eher schmeichelhaften 0:1-Rückstand in die Pause. Nach Wiederanpfiff präsentierte sich der FCH II etwas verbessert.

Mit einer Bogenlampe prüfte Moris Fikic den Torgelower Keeper Andre Greulich (47.). Dann profitierten die Gäste jedoch von einem Fehler von Hansa-Schlussmann Andreas Kerner, der einen Freistoß nicht festhalten konnte, im Nachsetzen traf dann Christian Preiss zum 0:2 (55.). Noch gab sich der FCH II jedoch nicht geschlagen. Kopfbälle des eingewechselten Marcel Kunstmann (59.) und von Hannes Grundmann (60.) konnte Greulich noch parieren, nach einem Freistoß von Rene Lange war Greulich auch beim Kopfball des eingewechselten Danny Koop noch am Ball, beim Nachschuss von Hannes Grundmann dann aber machtlos (78.). Die Torgelower hatten sich bereits zuvor zu weit zurückgezogen und wollten die Führung scheinbar verwalten. Die Rostocker nun dagegen mit dem Mute der Verzweiflung. Ein Schuss von Max Rausch (79.) und ein Versuch von Danny Koop (80.) – der Ausgleich lag nun in der Luft. Nach einer Ecke von Max Rausch war der eingewechselte Danny Koop dann per Kopf zur Stelle – 2:2 (81.).

Die heiße Schlussphase in diesem packenden Derby leitete dann der Torgelower Daniel Nawotke mit einem Schuss ein (83.), den Siegtreffer erzielte allerdings ein Mann im weißen Trikot – der ebenfalls eingewechselte Marcel Kunstmann schloss drei Minuten vor Schluss einen Angriff aus Nahdistanz mit dem umjubelten 3:2-Siegtreffer ab (87.)!
 
Trainer Axel Rietentiet (FCH II): „Die ersten 45 Spielminuten waren von uns gar nicht gut. Da haben uns die Torgelower teilweise vorgeführt und wir müssen zur Pause eigentlich mit 0:3 zurückliegen. Dadurch, dass es nur ein 0:1 war, waren wir noch im Spiel. Zur Pause haben wir taktisch umgestellt und die Einwechslungen mit Marcel Kunstmann und später mit Danny Koop haben sich auch absolut positiv bemerkbar gemacht. Wir waren dann in der zweiten Hälfte die aktivere Mannschaft, die Torgelower haben sich dem 0:2 dann zu sicher gefühlt und sich zurückgezogen. Toll natürlich, dass es am Ende sogar zum Sieg für uns gereicht hat – besonders für Danny Koop und Marcel Kunstmann, die unter der Woche immer fleißig trainieren, hat es mich gefreut.“
 
FCH: Andreas Kerner - Georg Schumski, Felix Freitag, Hannes Grundmann, René Lange - Sergej Evljuskin, Manfred Starke, Maximilian Rausch, Max Kremer (46./Marcel Kunstmann) - Moris Fikic (70./Rico Gladrow), Patrick Kühn (62./Danny Koop)
 
Torgelower SV Greif: André Greulich - Robert Jager, Mike Keyser, Marcin Mista, Daniel Nawotke - Markus Zschiesche, Andreas Brück, Denis Novacic, Daniel Pankau - Clemens Lange, Christian Preiss
 
Torfolge: 0:1 Daniel Pankau (7./Heber über Andreas Kerner), 0:2 Christian Preiss (55./im Nachsetzen nach Fehler von Andreas Kerner), 1:2 Hannes Grundmann (78./nach Freistoß von Rene Lange scheitert zunächst Danny Koop, im Nachsetzen trifft dann Hannes Grundmann), 2:2 Danny Koop (81./Kopfball nach Ecke von Max Rausch), 3:2 Marcel Kunstmann (87./aus Nahdistanz)
 
Zuschauer: 120
 
Gelbe Karten: Evljuskin, Fikic, Kunstmann (alle Hansa)
 
Schiedsrichter: Marcel Bartsch (Parchim)

Zurück