Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.03.2010 18:57 Uhr

Hansa II erneut zu Hause siegreich

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat einen weiteren wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt gelandet. Im Heimspiel gegen den VfB Lübeck gelang ein 2:1 (1:1)-Heimsieg. Nach den Erfolgen gegen Magdeburg (1:0) und Türkiyemspor Berlin (3:1) war es bereits der dritte Sieg in Serie. Im Hinspiel hatte es nach der wohl schlechtesten Saisonleistung des FCH II noch 2:6 geheißen.

Nach einer sehr kurzen Abtastphase übernahmen zunächst die Gastgeber das Kommando und wurden schon nach der ersten Chance des Spiels belohnt. Nach feinem Lupfer von Kevin Pannewitz in den Lübecker Strafraum fackelte Daniel Becker nicht lange und vollstreckte ins lange Eck (4.).

Wie schon im Heimspiel gegen Türkiyemspor Berlin bewies der FCH II große Effektivität. In der Folgezeit versuchten die Rostocker weiter das Spiel an sich zu ziehen. Weitere Chancen blieben zunächst jedoch Mangelware. Da auch die Lübecker in der Offensive rein gar nichts zustande brachten plätscherte das Spiel vor sich hin. Bis dahin präsentierten sich die Gäste zu harmlos und zu unentschlossen.

Bis zur 38. Spielminute dauerte es, bis Keeper Andreas Kerner einen Schuss vom ehemaligen Rostocker Clemens Lange parieren musste. Nach der anschließenden Ecke stand Clemens Lange plötzlich wieder vollkommen frei und konnte aus Nahdistanz zum schmeichelhaften 1:1 durch die Beine von Keeper Andreas Kerner ausgleichen (38.).

Nach dem Ausgleich verloren die Gastgeber in der Defensive die Ordnung und hatten Glück mit diesem Unentschieden in Pause zu kommen. Riesentat auch noch mal von Andreas Kerner der gegen den durchgebrochenen Henning rettete (44.).

Nach dem Wideranpfiff versuchten die Lübecker den Druck weiter beizubehalten, doch langsam kam der FCH II wieder besser ins Spiel. Großes Pech hatte Florian Grossert, dessen schöner Distanzschuss an den Außenpfosten des Lübecker Gehäuses klatschte (60.). Die beste Chance dann für Rene Lange, der mit einem Flugkopfball nach schöner Flanke von Florian Grossert am Lübecker Keeper scheitert (80.).

Dann ist es aber doch soweit – nach schöner Vorarbeit des eingewechselten Marcel Tacacs ist Profi Kevin Pannewitz zur Stelle und markiert aus Nahdistanz das mittlerweile verdiente 2:1 (83.). Mit Glück und Geschick bringen die Rostocker das so wertvolle 2:1 über die Zeit – der dritte Siege in Serie.

Lübeck Trainer Peter Schubert: „Ich wusste nicht, dass man so eine weniger gute erste Halbzeit, eine noch schlechtere zweite drauf setzen kann. Wir konnten heute nicht das umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten.“

Hansa II Trainer Axel Rietentiet: „Es war klar, das es heute – angesichts der Situation beider Teams - kein schönes Fußballspiel werden würde. Am Ende sind die drei Punkte das Wichtige und Entscheidende. Die frühe Führung tat uns heute gar nicht gut. Wir ließen einiges vermissen, was wir zuletzt eigentlich schon wieder zeigen konnten. Torchancen waren heute auf beiden Seiten absolute Mangelware. Am Ende sind es drei glückliche, aber ungemein wichtige Punkte. In den nächsten Partien müssen wir vor allem hinten wieder sicherer stehen.“.

Aufstellung F.C. Hansa II:
Andreas Kerner – Fabian Zittlau, Felix Freitag, Stephan Gusche, Florian Grossert – Kevin Pannewitz, Martin Pett, Tom Buschke, René Lange (89./Thomas Götzl) – Daniel Becker (76./Marcel Tacacs), Felix Kroos (85./Maximilian Rausch)

Torfolge:
1:0 Daniel Becker (4. / Schuss ins lange Eck nach Vorarbeit von Kevin Pannewitz)
1:1 Clemens Lange (38. / nach Ecke aus  Nahdistanz)
2:1 Kevin Pannewitz (83.)

Zuschauer: 382 (darunter 180 Lübecker)

Schiedsrichter: Jan-Eike Ehlers

Gelbe Karten:
Hansa II: keine
Lübeck: Nils Lange

Arne Taron

Zurück