Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.03.2010 10:18 Uhr

Hansa II erwartet Türkiyemspor Berlin

Für die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock steht am Wochenende endlich wieder ein Regionalliga-Punktspiel auf dem Programm. Durch ein spielfreies Wochenende und die anschließende Absage der Auswärtspartie beim Hamburger SV II mussten sich die jungen Hanseaten 18 Tage gedulden, bis sie am Sonntag um 14.00 Uhr die Vertretung von Türkiyemspor Berlin in der Rostocker DKB-Arena empfangen dürfen.

Nach dem 1:0-Heimsieg über den 1.FC Magdeburg, mit dem sie eine lange Negativserie im eigenen Stadion beendeten, streben die Hanseaten einen weiteren vollen Erfolg an, um im Kampf um den Klassenverbleib den Anschluss an das rettende Ufer herstellen zu können. Ein genaues Bild gibt die Regionalliga-Tabelle derzeit nicht her, denn während einige Mannschaften schon mit fünf Spielen im Rückstand sind, haben andere nur eine Begegnung nachzuholen. Klar ist lediglich, dass die Hanseaten mit einem möglichen Sieg über Türkiyemspor den Rückstand auf den direkten Kontrahenten auf zwei Punkte verkürzen würden.

Allerdings zählt Hansa-Trainer Axel Rietentiet die Berliner, die ein Spiel weniger ausgetragen haben und als Tabellenzehnter an die Küste kommen, nicht unbedingt zu den Abstiegskandidaten: „Eine starke Mannschaft, die vor allem sehr spielfreudig ist. Das mussten wir schon im Hinspiel erfahren, das wir verdient mit 1:5 verloren haben“, erinnert sich der Hansa-Coach.

Eines der fünf Berliner Tore erzielte seinerzeit Florian Grossert, der seit der Rückrunde nun das Hansa-Trikot trägt. „Von ihm werde ich mir natürlich auch noch ein paar Tipps holen“, erklärt Axel Rietentiet, der den Verteidiger im Spiel gegen den Ex-Verein verletzungsbedingt aber wohl nicht einsetzen kann. Dafür hofft der Trainer der zweiten Mannschaft wieder darauf, mehrere Akteure aus dem Profi-Kader, die am Wochenende in der 2. Bundesliga nicht zum Einsatz kommen, zurückgreifen zu können.

 

Zurück