Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.01.2011 09:41 Uhr

Hansa II gewinnt Hallenturnier in Wismar

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock konnte am Freitag Abend das 32. Wismarer Hallenturnier gewinnen. In diesem Jahr hatte das Organisationsteam um Anker-Coach Timo Lange, Geschäftsstellenleiter Jörg Broberg und Heinz Baade wieder ein attraktives Teilnehmerfeld eingeladen. Mit dem FC Anker Wismar als Gastgeber und der zweiten Mannschaft des F.C. Hansa Rostock standen zwei Teams aus der Amateuroberliga im Starterfeld. Mit Pokalverteidiger Rostocker FC, dem FC Eintracht Schwerin und Turnierneuling SV Waren kamen dazu drei Verbandsligisten. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld von den Landesligateams des PSV Wismar und des FSV Kühlungsborn sowie der Landesklassenmannschaft vom Mecklenburger SV.
 
Ihr erstes Turnierspiel konnten die Mannen von Trainer Axel Rietentiet mit 3:1 gegen den letztjährigen Turniergewinner Rostocker FC gewinnen. Die Treffer markierten Rico Gladrow (2) und Manfred Starke. Gegen eine sehr defensiv eingestellte Schweriner Mannschaft gab es dann im zweiten Vorrundenspiel ein knappes 1:0. Den goldenen Treffer konnte Moris Fikic erzielen. Im letzten Vorrundenspiel landeten die Hanseaten gegen das Landesklasseteam des Mecklenburger SV einen klaren 6:1-Sieg. Im Halbfinale traf man dann auf den SV Waren 09. In einem hart umkämpften Spiel setzte sich der Oberligist am Ende knapp aber verdient mit 2:1 durch. Die Tore erzielten Marcel Kunstmann und Manfred Starke. Im Finale ließen die Rostocker dann gegen den Verbandsligisten FC Eintracht Schwerin nichts anbrennen und setzten sich mit einem 3:1 durch. Rico Gladrow, Marcel Kunstmann und Moris Fikic sorgten mit ihren Treffern für den verdienten Turniersieg. Als bester Spieler des Turniers wurde Rico Gladrow geehrt.
 
Hansa-Trainer Axel Rietentiet: „Eigentlich bin ich ja nicht so ein Freund des Hallenfußballs. Dieses Turnier war aber eine rundum gelungene Sache. Ich denke, wir haben das Turnier verdientermaßen gewonnen, da wir den besten Fußball gespielt haben. Für die Jungs war das insgesamt eine gute Sache und ein schöner Auftakt für die harte Vorbereitung.“ Für den FCH II geht es nun in konzentrierter Form mit der Vorbereitung auf den Rückrundenauftakt in der Oberliga weiter. Das nächste Testspiel steigt am kommenden Sonnabend (Beginn 13.30 Uhr) beim FSV Malchin. Das erste Nachholspiel in der Oberliga ist für den 6. Februar auf heimischem Geläuf gegen die Reinickendorfer Füchse angesetzt.
 
Verlassen hat die zweite Mannschaft des FCH Felix Freitag, der in Zukunft für den Oberligakonkurrenten Malchower SV auflaufen wird. „Sportlich ist das ein Riesenverlust für uns. Er war unser Kapitän und ein absoluter Leistungsträger der Mannschaft. Er hat hier bei uns keine sportliche Perspektive mehr gesehen. Das müssen wir nun kompensieren. Moris Fikic wird ab sofort wieder komplett zu uns stoßen (Fikic hatte teilweise Trainingseinheiten bei den Profis absolviert). Wir haben damit 16 Feldspieler und zwei Torhüter im Kader. Momentan ist es kein Thema, noch jemand anderen dazuzuholen. In der Woche werden wir nun zwei Trainingseinheiten pro Tag absolvieren und damit den Grundstein für eine gute Rückrunde legen. Wir haben viel Arbeit vor uns. Letztlich wollen wir uns in den oberen Tabellenregionen der Oberliga festsetzen und eventuell auch noch mal den BAK ärgern. Wir haben eine starke Hinrunde absolviert und wollen an diese natürlich nur allzu gerne anknüpfen“, so Trainer Axel Rietentiet.
 
Die zweite Mannschaft des FCH spielte in Wismar mit:
Brinkies, Sattler – Fikic (2 Tore), Gladrow (4), Koop (1), Kunstmann (3), Rausch (2), Schumski, Starke (3), Wenger, Wullwage
 
Ergebnisse:
FCH II – Rostocker FC 3:1 (Tore durch Rico Gladrow (2) und Manfred Starke)
FCH II – Eintracht Schwerin 1:0 (Moris Fikic)
FCH II – Mecklenburger SV 5:1 (Rico Gladrow, Marcel Kunstmann, Manfred Starke, Max Rausch (2), Denny Koop)
Halbfinale:
FCH II – SV Waren 09 2:1 (Marcel Kunstmann, Manfred Starke)
Finale:
FCH II – FC Eintracht Schwerin (Rico Gladrow, Marcel Kunstmann, Moris Fikic)
 

Zurück