Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

25.01.2011 09:37 Uhr

Hansa II gibt 3:0-Führung aus der Hand

In einem weiteren Testspiel kam die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock gegen den Süd-Oberligisten FSV 63 Luckenwalde zu einem 3:3 (2:0)-Unentschieden. Dabei gaben die Schützlinge von Trainer Axel Rietentiet eine zwischenzeitliche 3:0-Führung noch aus der Hand. Die Rostocker spielten in der ersten Halbzeit stark auf und hatten reihenweise beste Chancen. Recht früh konnte man durch einen Doppelpack von Patrick Kühn (7., 12.) auch mit 2:0 in Führung gehen, doch weitere Großchancen wurden fahrlässig vergeben. Manfred Starke und gleich dreimal Moris Fikic ließen hundertprozentige aus. So ging es „nur“ mit einem 2:0 in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es zunächst bei der Überlegenheit der Rostocker. Der dritte Treffer ließ denn auch nicht lange auf sich warten – fünf Minuten nach Wiederanpfiff konnte Max Kremer einen Foulstrafstoß im Luckenwalder Kasten zum 3:0 unterbringen (50.). In der Schlussviertelstunde leistete sich die bis dahin sattelfeste Rostocker Defensive allerdings den einen oder anderen Aussetzer. Mit einem Dreierpack in knapp zehn Minuten kamen die Gäste aus Luckenwalde in dieser unterhaltsamen Partie sogar noch zum 3:3-Ausgleich (75., 81., 85.)!
 
Hansa-Trainer Axel Rietentiet: „Bereist zur ersten Halbzeit müssen wir eigentlich mit 5:1 führen, da haben wir jede Menge guter Chancen ausgelassen. In den letzten Minuten regierte bei uns dann leider Bruder Leichtfuß und wir gaben fahrlässig die Partie fast komplett noch aus der Hand. Mit den ersten 70 Spielminuten bin ich absolut zufrieden, was danach kam, war negativ, aber das ist mit der Mannschaft auch schon ausgewertet. Es war insgesamt ein gutes Testspiel gegen einen guten Gegner.“ Bereits morgen Abend (Mittwoch) geht es für den FCH II mit einem Testspiel bei Pommern Greifswald (Beginn 19 Uhr) weitet. Axel Rietentiet: „Wir haben bislang gut trainiert und sind im Plan. Es gilt nun, die Unkonzentriertheiten im Spiel abzustellen.“
 
Torfolge: 1:0 Patrick Kühn (7.), 2:0 Patrick Kühn (12.), 3:0 Max Kremer (50./Foulstrafstoss), 3:1 Dowall (75.), 3:2 Goede (81.), 3:3 Dowall (85.)
 
FCH: Antal (46./Sattler) – Wulwage, Wenger, Grundmann, Steinfeld – Kremer (46./Koop), Rausch (46./Gladrow), Tsiatouchas, Fikic, Starke (60./verl. Borchert) - Kühn

Zurück