Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.03.2010 16:00 Uhr

Hansa II holt erneut drei wichtige Punkte

Die Hansa-Reserve hat ihr Heimspiel gegen Türkiyemspor Berlin 3:1 gewonnen und mit dem zweiten Rückrundensieg den Sprung auf Rang 14 der Regionalliga-Tabelle geschafft. Allerdings haben die Rostocker auch schon mehr Spiele absolviert als alle anderen Konkurrenten im Abstiegskampf.

Bereits mit der ersten Torchance gingen die Hanseaten in Führung. Marcel Schied hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und von der Grundlinie flach vor das Tor gepasst, wo Tobias Jänicke zunächst an Torhüter Köhlmann scheiterte. Allerdings konnte der Ex-Hanseat im Berliner Tor den Ball nicht festhalten, so dass Felix Kroos im Nachschuss zur Stelle war. Die Gäste dagegen ließen ihre erste Großchance ungenutzt. Nach schöner Ablage von Avcioglu kam Amachaibou zwar völlig frei zum Schuss, scheiterte aber am glänzend reagierenden Andreas Kerner (20.).

Drei Minuten später erhöhten die Hanseaten auf 2:0, als Marcel Schied einen Steilpass von Helgi Danielsson erlief und per Flachschuss vollenden konnte. Und auch die Berliner halfen noch tatkräftig mit, die Pausenführung auf 3:0 zu erhöhen. Einen Freistoß von Felix Kroos köpfte Häntschke an den Innenpfosten, von wo der Ball ins eigene Netz prallte. Zudem ging ein Kopfball von Marcel Schied (34.) wenig später knapp am Tor vorbei und auch die Berliner Gelegenheiten zum Anschlusstreffer durch Amachaibou (41.) und Ergiliguer (44.) konnten nicht verwertet werden.

Rund 100 Sekunden nach Wiederbeginn hätte Kai Bülow bereits auf 4:0 erhöhen können, doch sein Kopfball nach Ecke von Felix Kroos strich wenige Zentimeter am linken oberen Eck vorbei. Auch Bülows Schuss aus der Drehung nach Rückpass von Schied verfehlte sein Ziel (59.) und nach schönem Steilpass von Fabian Zittlau scheiterten nacheinander Felix Kroos und Marcel Schied am Berliner Keeper (61.).

Doppelt ärgerlich für die Hanseaten wurde die 73. Spielminute, denn nach einem Zusammenprall mit Felix Freitag musste Kai Bülow mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ausscheiden und die Gäste nutzten den entstandenen Freiraum zum Anschlusstreffer. Allerdings ließen die Hanseaten in der verbleibenden Spielzeit nichts mehr anbrennen und als Torhüter Kerner einen Teichmann-Kopfball noch auf der Torlinie zu fassen bekommen hatte (85.), war der zweite Rückrundensieg der jungen Hanseaten perfekt.

Trainer Axel Rietentiet: „Ich denke es war heute ein mehr als verdienter Sieg für uns. Ingesamt haben wir heute nicht viele Chancen zugelassen. Aus vier eigenen Chancen haben wir in der ersten Halbzeit dann gleich drei Treffer gemacht – das hat natürlich gepasst. In der zweiten Hälfte haben wir es dann versäumt den Sack zuzumachen. Kompliment an die Jungs, die in dieser Formation natürlich noch nie zusammen gespielt haben. Ich hoffe natürlich auch, dass einige wie Felix Kroos, Helgi Danielsson oder Marcel Schied, die ein sehr gutes Spiel gemacht haben, Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben bei den Profis sammeln konnten. Es wird auch sicherlich nicht immer so aussehen, dass wir dermaßen zahlreich von der Profiabteilung, wie heute unterstützt werden.“

Die Aufholjagd soll am kommenden Sonntag (Beginn 14 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den VfB Lübeck weitergehen.

Torfolge: 1:0 Kroos (8.), 2:0 Schied (23.), 3:0 Häntschke (32., Eigentor), 3:1 Avcioglu (73.)

F.C. Hansa: Kerner – Bülow (75. Pett), Freitag, Gusche, Zittlau – Danielsson, Buschke – Jänicke, Kroos, R.Lange (72. Becker) – Schied (86. Bolivard)

Zurück