Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.07.2010 10:39 Uhr

Hansa II holt Turniersieg in Pritzwalk

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock hatte am Wochenende ein volles Programm. So ging es zunächst gegen den Lübtheener SV (Landesklasse Staffel 5). Hier tat sich der Rostocker Oberligist sehr schwer und konnte nicht wirklich überzeugen. Am Ende gab es vor fast 500 Zuschauern einen glanzlosen 4:2 (2:1)-Erfolg für die Mannen von Trainer Axel Rietentiet. Für die Tore sorgten Matthias Wenger, Marcel Kunstmann, Michael Borchert und Danny Koop. Greifswald-Rückkehrer Patrick Kühn verschoss zudem noch einen Foulstrafstoß. „Gegen einen unterklassigen Gegner, für den es sicherlich das Spiel des Jahres waren, haben wir uns nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Mit dieser Leistung war ich nicht einverstanden und das haben wir auch intern ausgewertet“, so Trainer Axel Rietentiet.
Am Sonntag gastierte der FCH II dann beim TUL-Cup im Pritzwalker Hainholzstadion. Gespielt wurden jeweils 45 Minuten.
In Pritzwalk präsentierten sich die Rostocker dann deutlich verbessert und konnten am Ende durch einen 6:5 (1:1)-Erfolg im Elfmeterschießen gegen den Oberligakontrahenten Malchower SV vor etwa 450 Zuschauern den TUL-Cup gewinnen. Zuvor setzte sich der FCH II im Halbfinale klar mit 3:0 gegen Gastgeber Pritzwalk (Landesklasse) durch. Die drei Treffer erzielte Max Kremer innerhalb von nur sieben Minuten (allesamt mit links)! Hier kombinierten die Rostocker fast nach Belieben und hinterließen einen guten Eindruck. Als Finalgegner hatte sich der Malchower SV mit einem 5:4 nach Elfmeterschießen gegen den 1. FC Lok Stendal (Verbandsliga Sachsen-Anhalt) durchgesetzt. Im Finale geriet man dann nach sieben Minuten durch eine direkt verwandelte Ecke, bei der Keeper Andreas Kerner eine unglückliche Figur machte, früh in Rückstand. Nach 21 Spielminuten war es erneut Max Kremer, der für seine Mannschaft zum 1:1 ausgleichen konnte. Bis zum Schluss fielen keine Treffer mehr – so musste das Elfmeterschießen entscheiden. Im ersten Durchgang trafen für Hansa II Freitag, Fikic, Tsiatouchas, Koop und Kremer. Da auch die Malchower allesamt verwandeln konnten, musste der zweite Durchgang entscheiden. Hier trafen dann Freitag, Koop und Fikic (Tsiatouchas verschoss). Keeper Andreas Kerner parierte nun aber zwei Elfer und machte damit seinen Fehler wieder gut. Den dritten Platz holte sich das gastgebenden Team aus Pritzwalk mit 2:1 gegen Lok Stendal. „Das Turnier war eine sehr gelungene Sache. Es war alles gut organisiert und hat gepasst. Ich denke wir haben auch verdient gewonnen. Wir würden im nächsten Jahr sehr gerne wiederkommen“, äußerte sich ein zufriedener Axel Rietentiet.
Einen Vertrag für die neue Saison hat Vasilios Tsiatouchas bekommen. Der  Grieche war eigentlich schon weg, ist nun aber wieder bei der Zweiten des FCH an Bord. Zur Probe ist mit Christoph Kaeseler zur Zeit ein amerikanischer Collagespieler, der in Rostock studiert.

Aufstellung F.C. Hansa II gegen Lübtheener SV:
Kerner – Schumski, Wenger (46./Freitag), Grundmann (46./Kaesler), Steinfeldt – Tsiatouchas, Gladrow (46./Kremer), Koop, Fikic – Kunstmann, Kühn

Torfolge: 0:1 Wenger (32.), 0:2 Kunstmann (38.), 1:2 (45.), 1:3 Borchert (52.), 1:4 Koop (63.), 2:4 (84.)

Zuschauer: 500

Beim Turnier in Pritzwalk spielten (in Klammern Tore): Kerner – Schumski, Wenger, Freitag, Grundmann, Kaesler, Steinfeldt, Tsiatouchas, Gladrow, Kremer (4), Koop, Fikic – Kunstmann, Kühn

Tore im Halbfinale gegen Pritzwalk: 0:1, 0:2, 0:3 Max Kremer (6., 10. 13.)

Torfolge im Finale gegen Malchow: 0:1 (7.), 1:1 Max Kremer (21.)

Zuschauer: 450

 

Zurück