Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.11.2009 20:49 Uhr

Hansa II holt zu Hause wieder einen Punkt

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa hat zwar auch ihr sechstes Heimspiel in Folge nicht gewonnen, aber nach drei Monaten endlich einmal wieder einen Punkt zu Hause behalten. Gegen den FC St. Pauli II reichte es vor 549 Zuschauern zu einem 0:0 Unentschieden, womit die Hansa-Reserve im eigenen Stadion zum ersten Mal in dieser Saison ohne Gegentor blieb. "Das ist natürlich positiv, denn wir haben dem Gegner keine echte Torchance gestattet. Doch im Abstiegskampf ist dieses 0:0 eigentlich zu wenig, auch wenn das Ergebnis dem Spielverlauf gerecht wird", urteilte Hansa-Trainer Axel Rietentiet.

Die Gäste erspielten sich in der Anfangsphase ein optisches Übergewicht und hatten durch Drobo-Ampen, dessen Kopfball knapp über das Tor ging (7.), auch die erste Torchance im Spiel. Die klareren Möglichkeiten jedoch besaß der F.C. Hansa, für den Buschke per Kopf nach Becker-Ecke nur knapp scheiterte (10.). Zudem hatte Ex-Hansa-Keeper Arvid Schenk große Schwierigkeiten bei einem Becker-Fernschuss (13.) und konnte auch einen Kroos-Schuss erst im Nachfassen parieren (23.). Nach einem weiteren Becker-Eckball war Buschke erneut zur Stelle, traf aber nur knapp neben den rechten Pfosten (31.). Und die allergrößte Möglichkeit zur Führung vergab kurz vor dem Pausenpfiff Malick Bolivard, der nach einem Neitzel-Rückpass über das leere Tor schoss (44.).

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten wieder die St. Paulianer, doch Pichinot verfehlte aus spitzem Winkel das Hansa-Tor (51.) und auch Kurczynskis Schuss ging knapp daneben (58.). Bei einem schnellen Konter jedoch legte sich auch Bolivard den Ball im entscheidenden Moment zu weit vor (65.). Und dem kurz zuvor eingewechselten Max Kremer versprang der Ball in aussichtsreicher Position (83.). In der Schlussphase gingen beide Mannschaften dann kein Risiko mehr ein, so dass es beim torlosen Unentschieden blieb.

FC Hansa II: Hahnel - Pett, Götzl, Ehlers, Zittlau - Buschke - Albert, Kroos, Becker (80. Kremer) - Bolivard, Neitzel (67. Pittwehn)

Zurück