Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.07.2010 09:34 Uhr

Hansa II mit Remis in Oldenburg

Die zweite Mannschaft kam in Vorbereitung auf die kommende Oberligasaison im dritten Testspiel beim VfB Oldenburg zu einem 1:1 (1:0)-Unentschieden. Zuvor gab es gegen die unterklassigen Teams des FSV Mirow/Rechlin (12:0) und FSV Garz (14:0) klare Erfolge. Die ambitionierten Oldenburger (Oberliga Niedersachsen), die sich in der neuen Saison eindeutig den Regionalligaaufstieg auf die Fahnen geschrieben haben, stellten die erwartet härtere Testspielnuss dar. Die Rostocker begannen diese Partie gut und gingen verdient nach einer knappen halben Stunde in Führung. Nach schöner Kombination hatte sich Max Kremer frei gespielt und konnte nach Alleingang auch den Oldenburger Keeper überwinden (27.). Auch nach der Führung blieben die Mannen von Trainer Axel Rietentiet die leicht überlegene Mannschaft, versäumten es jedoch, noch vor der Pause nachzulegen. In der Offensive fand mitunter der letzte Pass noch nicht sein Ziel. Kurz vor der Pause dann noch ein Schock für die Gäste. Nach einem Zweikampf fiel Max Rausch unglücklich auf seinen Arm. Dabei kugelte er sich das Ellenbogengelenk aus. Unter Vollnarkose wurde ihm dieses in einem Oldenburger Krankenhaus wieder eingerenkt. Ob noch eine Operation notwendig ist, wird diese Woche entschieden. Zur Pause wechselten die Gastgeber nahezu ihre komplette Mannschaft aus. Auch in der Viertelstunde nach Wiederanpfiff blieb der FCH II zunächst am Drücker. Nach einer Stunde ging jedoch zunehmend die Ordnung in Reihen des FCH verloren und die Kräfte ließen nach. Insofern war der Ausgleich der Platzherren nach 68 Spielminuten auch verdient. Es ging nun hin und her, letztlich blieb es aber beim insgesamt leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.
Trainer Axel Rietentiet: „Das war ein richtig guter Gradmesser. Die Oldenburger haben hier einiges vor und wollen nächste Saison unbedingt aufsteigen. Das hat heute Spaß gemacht, eine Stunde hatten wir das Ganze hier ganz gut im Griff, dann ging aber etwas die Ordnung verloren. Am Ende ein verdientes Unentschieden. Ein Wermutstropfen ist natürlich die Verletzung von Max Rausch. Ich hoffe, dass keine Operation notwendig wird. Bei unserem schmalen Kader wäre ein längerer Ausfall ein Rückschlag für uns.“

Mit Dany Koop (Torgelower SV Greif) wirkte diesmal auch ein weiterer Probespieler beim FCH II mit. Ebenso wie bei Christopher Schmandt (Eintracht Schwerin) wird bei ihm über eine Verpflichtung noch entschieden. Mathias Wenger (ebenfalls von Eintracht Schwerin) wird in jedem Fall beim FCH II in der kommenden Saison in der Oberliga spielen. 

Unter der Woche testet der FCH II nun gegen den Sievershäger SV (Mittwoch 18.30 Uhr) und beim Freitag Abend beim Lübtheener SV (18.30 Uhr) noch zweimal, ehe es dann am Wochenende beim Turnier in Pritzwalk (mit dem Malchower SV, dem Torgelower SV Greif und Gastgeber Pritzwalk) zur Sache geht.

Torfolge: 0:1 Max Kremer (27./Alleingang), 1:1 (68./nach Flanke)

F.C. Hansa Rostock II: Kerner – Schumski, Freitag, Grundmann, Steindfeld – Borchert, Rausch (43./verl. Mathias Wenger) – Dany Koop, Starke (46./Schmandt) – Fikic (46./Kunstmann), Kremer

 

 

 

Zurück