Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

17.08.2009 08:56 Uhr

Hansa II mit zweitem Saisonsieg

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock hat auch das zweite Saisonspiel in der Regionalliga Nord gewinnen können. Nach dem 3:2-Auftakterfolg in der heimischen DKB Arena gegen den FC Oberneuland, gab es nun einen 3:1 (0:0)-Auswärtserfolg gegen Tennis Borussia Berlin. Durch Saisonsieg Nummer zwei befindet sich die Reserve des FCH nun erst einmal in den Spitzenregionen der Regionalligatabelle.

Da das Berliner Mommsenstadion wegen der Leichtathletik-WM in Berlin für den Spielbetrieb gesperrt war, wurde im Jahn-Sportpark im Sportforum Hohenschönhausen gespielt. In der ersten Halbzeit entwickelte sich zwischen beiden Teams eine ausgeglichene Partie. Es gab auf beiden Seiten wenige Chancen, beide Abwehrreihen standen sicher. Die junge Mannschaft des FCH hatte gegen den Aufsteiger aus Berlin vor allem einige erfolgversprechende Standardsituationen, machte daraus jedoch viel zu wenig.

In der zweiten Hälfte wurde dann das Offensivspiel des FCH bedeutend besser. Zunächst hatte man jedoch großes Glück, als Martin Pett fünf Minuten nach Wiederanpfiff auf der Linie retten konnte. Dies schien die Initialzündung für den FCH II gewesen zu sein. Nach 57 Spielminuten brachte Sebastian Albert einen Freistoß in den Strafraum der Berliner, Stefan Gusche trifft zunächst die Latte, beim Abpraller ist dann Malick Bolivard zur Stelle und markiert seinen bereits dritten Saisontreffer (57.).

Fünf Minuten später dann eine überaus kuriose Szene mit einem aus Rostocker Sicht absolut positiven Ausgang. Ein Freistoß von Sebastian Albert prallt zunächst an den Pfosten des Berliner Tores und von dort an das Bein von Keeper Stillenmunkes und von dort ins Tor – 0:2 (62.)! Die Mannen von Trainer Axel Rietentiet ließen nun nicht nach und drängten auf die Vorentscheidung. Schließlich sorgte Daniel Becker für das 3:0. Becker hatte sich den Ball selbst erkämpft, um dann eiskalt zum 3:0 zu verwandeln (70.).

Damit war die Begegnung entschieden. Mehr als der 1:3-Ehrentreffer durch Yigitusagi gelang TeBe nicht mehr. Hansa-Trainer Axel Rietentiet: „Wir haben heute aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient gewonnen. In der ersten Halbzeit standen beide Mannschaften gut, neutralisierten sich gegenseitig. In der zweiten Hälfte wurde dann unser Offensivspiel besser und gefährlicher. Auch wenn wir nun zweimal gewonnen haben, wir werden auf dem Teppich bleiben und weiter konzentriert arbeiten. Am nächsten Wochenende werden wieder drei Punkte vergeben.“  

Am kommenden Sonnabend (Beginn 13.30 Uhr) hat der FCH II Heimrecht gegen Aufsteiger ZFC Meuselwitz.

FCH: Kerner - Zittlau, Pittwehn, Gusche, Lange - Pett, Albert, Rahmig, D. Becker (87./Rausch) - Breu (57./Haufe), Bolivard (76. Kremer)

Zuschauer: 368

Torfolge: 0:1 Malick Bolivard (57.), 0:2 Stillenmunkes (62. Eigentor), 0:3 Daniel  Becker (70.), 1:3 Yigitusagi (82.)

Schiedsrichter: Born (Halstenbek)

Verwarnungen: Austermann, Landu-Tubi (TeBe) - Rahmig (Hansa)

Zurück

  • sunmakersunmaker