Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.12.2011 11:29 Uhr

Hansa II nach Sieg gegen Fürstenwalde Herbstmeister!

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat sich durch einen am Ende ungefährdeten und verdienten 4:1 (1:0) Heimsieg gegen den auswärtsschwachen Aufsteiger FSV Union Fürstenwalde (erst ein Punkt) den Herbstmeistertitel gesichert. Da sich Neustrelitz und Torgelow im Verfolgerduell torlosen Unentschieden trennten, ist nun die Reserve von Union Berlin neuer Tabellenzweiter (5:3 gegen Wismar) mit zwei Punkten Rückstand. Eine tolle Momentaufnahme für da junge und erfolgreiche Team von Trainer Axel Rietentiet. Im Heimspiel gegen Fürstenwalde begannen beide Teams bei unwirtlichenm regnerischen und windigen Bedingungen recht angriffslustig.

Auch die Gäste versteckten sich zu Beginn keineswegs. Die erste echte Chance hatte der FCH II bei einem Schuss von Manfred Starke (15.). In der 20. Spielminute scheiterte Tommy Grupe dann noch am Pfosten, ehe es dann in der 34. Minute klappen sollte. Nach einer Ecke von Kapitän Max Kremer war Pelle Jensen per Kopf zur Stelle (34.). Kurz vor der Pause hatten die Gäste dann durch Mlynaczyk die Chance zum 1:1 Ausgleich, Ladwig war jedoch zur Stelle.

Manfred Starke versuchte es kurz vor der Pause noch einmal mit einem Distanzschuss den der Fürstenwalder Keeper Follert aber parieren konnte (44.). Die zweite Hälfte sollte dann komplett den Gastgebern gehören. Von den Fürstenwaldern kam nun in der Offensive kaum noch etwas. Nachdem der erste Versuch noch gehalten wurde traf Kapitän Max Kremer dann im Nachschuss aus gut 18 Metern. Bei einer Doppelchance von Rico Gladrow und Manfred Starke (62.) ließ Treffer Nummer drei noch auf sich warten, dafür klappte es dann aber vier Minuten später - Patrick Kühn vollstreckte in Torjägermanier (66.). Nach schöner Vorarbeit des eingewechselten Robert Wullwage hatte dann der ebenfalls eingewechselte Davis Klak keine Mühe aus Nahdistanz zum 4:0 zu verwandeln (75.). Die Moral der Gäste war zu diesem Zeitpunkt bereits längst gebrochen, immerhin gelang Union noch der Ehrentreffer mit einem Konter wenige Sekunden vor Schluss. Hier kam Hansa Keeper Paul Ladwig etwas übereifrig aus seinem Kasten und wurde von Dreßler umspielt (90.).

Nach der Partie gegen Union Fürstenwalde treten die Rostocker in diesem Jahr noch am 10.12. erneut zu Hause im Landesderby gegen das Team des 1. FC Neubrandenburg an. Es ist dann bereits das erste Spiel der Rückrunde.

Aufstellung FCH II: Paul Ladwig - Pelle Jensen, Stephan Gusche (70./Robert Wullwage), Martin Pett, Tommy Grupe, Manfred Starke, Max Kremer, Maximilian Rausch, Rico Gladrow, Patrick Kühn (84./Hannes Grundmann), Marcel Kunstmann (53./Davis
Klak)

Torfolge: 1:0 Pelle Jensen (34./Kopfball nach Ecke von Max Kremer); 2:0 Max Kremer (55./Schuss aus 18 Metern); 3:0 Patrick Kühn (66.); 4:0 Davis Klak (75./aus Nahdistanz nach Vorlage von Robert Wullwage); 4:1 Daniel Dreßler
(90./Konter)

Schiedsrichter: Sinem Turac (Berlin)

Zuschauer: 81

Zurück