Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.10.2009 09:46 Uhr

Hansa II: Negativserie hält an

Der Negativtrend der zweiten Mannschaft des F.C. Hansa Rostock setzt sich fort. Die Mannschaft von Trainer Axel Rietentiet ist nach der 0:2 (0:1)-Niederlage gegen den SV Babelsberg seit acht Spielen sieglos. In der Regionalliga-Tabelle rangiert der FCH II nach dem 10. Spieltag mit lediglich sieben Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Für die Babelsberger bleibt es bei Platz zwei und einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer VfL Wolfsburg II.

Mit Anton Müller und Björn Laars standen zwei ehemalige Rostocker Akteure in der Startaufstellung der Gäste. Mit Guido Kocer saß ein weiterer auf der Bank, der später eingewechselt wurde. 

Die ersten Minuten gehörten den Babelsbergern. Die Rostocker waren zwar defensiv eingestellt, ließen in den Anfangsminuten aber einiges zu. So brabbte es nach der ersten Babelberger Ecke durch den Ex-Rostocker Anton Müller bereits lichterloh – Kay Uwe Pittwehn konnte aber auf Kosten einer weiteren Ecke retten (6.). Nur etwas später kam Anton Müller einen Schritt zu spät (7.), wieder eine Minute später parierte Hansa Schlussmann Andreas Kerner einen Schuss von Denis Weidlich (8.). Ein weiterer Versuch von Matthias Rudolph ging über den Kasten (8.) und Almedin Civa verpasste knapp (9.).

Nach dieser starken Babelsberger Anfangsphase bekamen die jungen Rostocker das Geschehen etwas besser in den Griff, eigene Chancen blieben jedoch Mangelware. Die beste Möglichkeit bot sich noch dem aufgerückten Routinier und Kapitän Uwe Ehlers, der mit einem Kopfball nach einem Freistoß von Sebastian Albert am reaktionsstarken Babelsberger Keeper Marian Unger scheiterte (16.).

Nach einer Flanke von Anton Müller kam Daniel Frahn frei aus Nahdistanz zum Schuss und markierte das hoch verdiente 1:0 (40.). Nach dem klaren Chancenplus der Babelsberger in der ersten Halbzeit die vollkommen verdiente Führung.

In der zweiten Hälfte agierten die Rostocker etwas mutiger. Echte Gefahr für das Babelsberger Gehäuse kam aber nur bei Freistößen und Fernschüssen auf. Bei Schüssen von Maximilian Rausch (47.) und Henry Haufe (59.) sowie einen Freistoß von Sebastian Albert (62.) zeigte sich Keeper Unger aber auf dem Posten.

Einem Freistoß von Sebastian Albert konnte Keeper Marian Unger aus dem Winkel kratzen (77.). Die Vorentscheidung auf dem Fuß hatte Daniel Frahn, der an diesem Tag (trotz seines Tores) glücklose Stürmer traf jedoch freistehend aus neun Metern nur die Latte (82.). Eine echte Schlussoffensive des FCH II hatten die Gäste dann nicht mehr zu überstehen. Es fehlten an diesem Tage gegen eine clevere Mannschaft aus Babelsberg die Mittel. In der Schlussminute machten die Gäste dann nach einem Konter auch noch das 2:0 (90). Schön frei gespielt hatte Ümit Ergirdi keine Probleme, ins lange Eck einzuschieben.

Babelsberg Coach Dietmar Demuth: „Mit dem Sieg bin ich heute natürlich zufrieden, nicht aber mit dem Ergebnis. Ohne überheblich zu wirken, wir müssen bereits in der ersten Halbzeit den Sack zumachen. Da haben wir jede Menge Großchancen ausgelassen. Normalerweise rächt sich so etwas. Die Rostocker waren nur bei ruhenden Bällen gefährlich.“

Hansa II Trainer Axel Rietentiet: „In der ersten Halbzeit hatten wir natürlich Glück, nur mit einem Treffer in Rückstand geraten zu sein. In der zweiten Hälfte spielen wir dann besser und engagierter. Aus dem Spiel heraus gelingt es uns derzeit aber einfach nicht, Torgefahr auszustrahlen. Uns geht total die Durchschlagskraft abhanden. Bei unseren Chancen bei Standards und Fernschüssen reagierte der Babelsberger Torwart einige Male stark. Ein Unentschieden wäre für uns ein Riesenergebnis gewesen. Da Fabian Zittlau derzeit verletzt ist, musste ich wieder die Abwehr umbauen. Die Neulinge Georg Schumski und Max Rausch haben ihre Sache gut gemacht.“

Torfolge:
0:1 Daniel Frahn (40./Flachschuss aus Nahdistanz nach einer Flanke von Anton Müller), 0:2 Ümit Ergirdi (90./Konter, Flachschuss)

Schiedsrichter: Stefan Brauer

Zuschauer: 343 (darunter etwa 150 Babelsberger / in der DKB Arena)

Gelbe Karten:
FCH II: Ehlers, Kroos,
SV Babelsberg 03: Weidlich (alle wegen Foul)

Aufstellung FC Hansa Rostock II:
Andreas Kerner – Martin Pett, Uwe Ehlers, Thomas Götzl, Georg Schumski (84./Daniel Becker) – Felix Rausch, Sebastian Albert, Kay-Uwe Pittwehn, Alexander Rahmig (76./Thomas Breu) – Felix Kroos (61./Max Kremer), Henry Haufe

Zurück

  • sunmakersunmaker