Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.10.2009 10:00 Uhr

Hansa II stoppt Negativserie

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock kann doch noch gewinnen: Die Mannen von Trainer Axel Rietentiet kamen bei der Reserve von Hannover 96 zu einem verdienten 2:0 (2:0)-Erfolg. Mit dem dritten Saisonsieg verbesserten sich die jungen Rostocker auf den 16. Tabellenplatz und haben mit nunmehr zehn Punkten auch wieder den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gefunden.

Die Rostocker hatten sich vor der Partie in der großen AWD Arena jede Menge vorgenommen und wollten die Negativserie der letzten Wochen unbedingt stoppen. Entsprechend konzentriert und engagiert gingen die Mecklenburger bei den Niedersachsen zur Sache. Mit Stephan Gusche, Andreas Kerner, Tom Buschke, Kevin Schlitte und Felix Kroos waren gleich fünf Spieler aus dem Profikader zur Verstärkung dabei.

Der FCH stand kompakt, ließ kaum Chancen der spielstarken Gastgeber zu. Vorn strahlten die Gäste zudem mehr Gefahr als zuletzt aus. Bereits nach 18 Spielminuten wurden die Rostocker belohnt. Vorausgegangen war ein toller Spielzug über Kevin Schlitte und Martin Pett. Die Flanke von Martin Pett verwertete Alexander Rahmig per Kopf zur Hansa-Führung.

Die Rostocker spielten gut und mutig weiter – von der Verunsicherung der vergangenen Spiele war nichts mehr zu sehen. Bereits nach 27 Spielminuten dann sogar das 2:0 (27.): Diesmal hatte Sebastian Albert eine Ecke hereingebracht, Alexander Rahmig verlängerte per Kopf und am langen Pfosten stand Stürmer Felix Kroos richtig und markierte den zweiten Treffer der Gäste. Bis zur Pause spulten die Hanseaten ihr Pensum locker runter, für Keeper Andreas Kerner gab es kaum Beschäftigung. Kevin Schlitte und Tom Buschke brachten als „Sechser“ viel Sicherheit in die Aktionen des FCH II.

Nach Wiederbeginn hätten die Gäste gar den Sack zumachen können. Zunächst hatte Kevin Schlitte das dritte Tor auf dem Fuß (46./knapp vorbei), dann scheiterte Felix Kroos am stark reagierenden Keeper der Gastgeber (47.). In der Folgezeit versuchten die Niedersachsen mehr Druck aufzubauen und drängten auf den Anschlusstreffer. Nur eine Großchance konnten sich die Platzherren erspielen. Bei dieser waren die Rostocker im Glück. Den Gästen boten sich dafür nun beste Kontengelegenheiten. Diese wurden jedoch nur selten gut ausgespielt.

Hansa-II-Trainer Axel Rietentiet: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben heute tolle Moral und ein klasse Spiel gezeigt. Es war alles in allem eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem verdienten Sieg. Alle haben sich voll reingehängt, auch die Jungs, die von den Profis dazugekommen sind. Ich hoffe, dass das jetzt der so ersehnte Befreiungsschlag für uns war. Einziger Kritikpunkt ist, dass wir die Konterchancen nicht gut genug ausgespielt haben. Jetzt haben wir in der Tabelle den Anschluss geschafft und müssen nachlegen. Mit dieser Leistung ist auch gegen den Halleschen FC etwas drin.“

An diesem Sonnabend empfangen die jungen Rostocker den Tabellendritten Halleschen FC (14.00 Uhr in der DKB Arena). Die Hallenser kamen zuletzt zu einem beeindruckenden 6:0 gegen Türkiyemspor Berlin.

Aufstellung FC Hansa Rostock II: Kerner - Gusche, Buschke (76./Freitag), Ehlers, Zittlau - Schlitte, Pett, Rahmig, D. Becker (46./Götzl) - Albert (61./Pittwehn), F. Kroos

Zuschauer: 100

Tore: 0:1 Alexander Rahmig (18.), 0:2 Felix Kroos

Schiedsrichter: Wiatrek (Witzenhausen)

Gelbe Karten: Chahed (Hannover) / Zittlau, Schlitte, D. Becker, Buschke, Albert (FCH II)

Zurück

  • sunmakersunmaker