Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.04.2009 08:54 Uhr

Hansa II trotzt Spitzenreiter Punkt ab

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock hat beim Regionalligaspitzenreiter Holstein Kiel eine ganz starke Leistung abgeliefert und sich ein 1:1 (1:1)-Unentschieden erkämpft. Bereits im Hinspiel stellte der FCH II dem von Falko Götz trainierten Tabellenführer ein Bein und sicherte sich beim 3:1-Erfolg sogar alle drei Zähler. Diesmal war es immerhin ein Punkt, den die Mannen von Trainer Axel Rietentiet ergattern konnten. Mit nunmehr 35 Punkten und Platz acht stehen die jungen Rostocker immer noch bestens da. Zu Beginn der Partie waren die Gastgeber wie erwartet die druckvollere und aktivere Mannschaft. Bereits nach drei Spielminuten hatten die Kieler durch einen Kopfball von Schyrba eine gute Möglichkeit, die Kugel ging aber knapp am Pfosten vorbei. Die Rostocker überstanden diese Druckphase aber unbeschadet und wurden selbst immer frecher und selbstbewusster. Aus einer leichten Konterstellung heraus sorgten vor allen die schnellen Rostocker Stürmer Hannes Grundmann und Tobias Jänicke für Unruhe und Gefahr in der Holstein-Defensive. Nach 22 Spielminuten war es dann einer dieser Konter, der zur Rostocker Führung führte. Tobias Jänicke tankte sich stark durch und legte auf den mitgelaufenen Simon Tüting ab. Dieser hatte dann keine Mühe mehr, den Ball ins leere Kieler Gehäuse zu schieben. Die Gastgeber versuchten, noch vor der Pause die passende Antwort zu finden und schafften dies auch. Die Umstände waren für den FCH II etwas ärgerlich. So wurde Stephan Gusche mit einer schweren Verletzung (Jochbeinbruch nach Kopfballduell) außen gerade behandelt, einen Schiedsrichterball konnten seine Kameraden nicht weit genug klären und die in diesem Moment entstandene Unordnung und das Fehlen von Stephan Gusche konnten die Kieler „Störche“ zum 1:1-Ausgleich nutzen (36.). Stephan Gusche musste zur Pause raus, in einem Kieler Krankenhaus wurde seine Verletzung als Jochbeinbruch diagnostiziert. In der zweiten Halbzeit spielten die Kieler nun nicht mehr ganz so offensiv, sondern agierten angesichts der sehr gefährlichen Rostocker Konter vorsichtiger. Echte Chancen konnten sich die Platzherren nun kaum mehr erspielen. Die beste der zweiten Halbzeit sollte der FCH II haben. Der eingewechselte Murat Yilmaz lief in der 88. Spielminute frei auf den Kieler Keeper zu, sein Schuss ging aber leider knapp am Pfosten vorbei. So blieb es beim 1:1-Unentschieden, mit dem auch der Kieler Trainer Falko Götz gut leben konnte (musste).

Hansa II Trainer Axel Rietentiet: „Wir haben die erste Druckphase der Kieler gut überstanden. Unsere Taktik, aus einer Konterstellung zu agieren, ging sehr gut auf. Bester Beleg war dafür das sehr gut herausgespielte Führungstor. Beim 1:1 waren wir etwas ungeordnet. In der zweiten Hälfte haben wir dann kaum mehr etwas zugelassen und können mit etwas Glück das Spiel am Ende vielleicht sogar noch gewinnen. Unter dem Strich war das ein sehr gutes Auswärtsspiel von uns. Diese Leistung sollte uns Mut und Selbstvertrauen für die kommenden schweren Aufgaben gegen Wolfsburg und Wilhemshaven geben. Ein bitterer Beigeschmack ist natürlich die Verletzung von Stephan Gusche, dem wir gute und baldige Besserung wünschen.“

Für den FCH II geht es nun mit zwei Heimspielen weiter. Am Mittwoch (Beginn 14 Uhr / DKB Arena) steht das Nachholspiel des 19. Spieltages gegen den VfL Wolfsburg II (5./35 Punkte) an. Am Sonnabend geht es dann gegen den Tabellenzehnten SV Wilhemshaven (Beginn 14 Uhr / DKB Arena) weiter.

Aufstellung FCH II: Schenk - Mendy, Buschke, Lukimya-Mulongoti, R. Lange -, Albert, Pett, Gusche (46./verl. Schrod), Tüting (79./D. Becker) - Jänicke, Grundmann (49./Yilmaz)

Zuschauer: 3527

Tore: 0:1 Tüting (22./Konter nach toller Vorarbeit von Tobias Jänicke), 1:1 Grgic (36./Kopfball nach Flanke)

Schiedsrichter: Winkmann (Kerken)

Verwarnungen: Brückner (Kiel) - Lukimya-Mulongoti (Hansa)

 

Zurück

  • sunmakersunmaker