Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.04.2011 09:00 Uhr

Hansa II unterliegt Torgelow und behält Tabellenführung

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock hat die erst kürzlich errungene Tabellenführung in der NOFV-Oberliga Nord/Nordost zwar behalten aber eine empfindliche (die fünfte) Saisonniederlage hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Axel Rietentiet unterlag im Spitzenspiel beim bis dato Tabellendritten und neuen Zweiten Torgelower SV Greif mit 0:2 (0:2). Damit kamen die Torgelower nun bis auf einen Punkt an den FCH II heran. Da der Berliner AK sein Auswärtsspiel beim Lichterfelder FC beinahe sensationell mit 0:1 verlor, bleiben die Rostocker Tabellenführer. Im Spiel gegen die Torgelower (das Hinspiel konnte der FCH II nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2 für sich entscheiden) entschied ein Doppelschlag der Torgelower durch Christian Beck (40.) und Daniel Pankau (42.) kurz vor der Pause die Partie. Zweimal begünstigten individuelle Fehler der Gäste die beiden Treffer der Torgelower. Bereits zuvor hatten die Gäste Glück, nicht bereits früher in Rückstand geraten zu sein. Die Torgelower zeigten eine starke Leistung und ließen in den ersten 45 Spielminuten rein gar nichts zu und verdienten sich die Zweitore-Führung mehr als redlich. In der zweiten Hälfte versuchten die Rostocker dann etwas mehr Druck auf das Torgelower Gehäuse zu machen. Mehr als zwei eher ungefährliche Distanzschüsse kam dabei  jedoch nicht heraus. So war es am Ende ein ungefährdeter und verdienter Erfolg für die Torgelower.
 
Trainer Axel Rietentiet: „Eigentlich wollten wir heute hier mit breiter Brust auflaufen. Das ist uns heute nicht einmal ansatzweise gelungen. Vor allem in der ersten Halbzeit waren uns die Torgelower in allen Belanden überlegen. Da waren wir es, die viel zu viel Respekt hatten. In der zweiten Hälfte haben wir es dann etwas besser gemacht, ohne jedoch die Torgelower ernsthaft in Gefahr bringen zu können, meist ging es nur bis zum Strafraum. Ich hoffe, dass die Niederlage zum rechten Zeitpunkt kam. Letztendlich finde ich es gut, dass wir mal gegen eine solche Mannschaft gespielt haben, die uns alles abverlangt hat und die gezeigt hat, wo es lang geht. Torgelow war heute klar die bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen. Vor allem in der Offensive fehlte uns die Durchschlagskraft.“
 
Torgelower SV Greif: André Greulich - Enrico Günther, Daniel Nawotke, Marcin Mista, Robert Jager, Markus Zschiesche, Andreas Brück, Daniel Pankau (90./Tomasz Grzegorczyk), Clemens Lange (82./ Andy Brandau), Christian Beck (62./Michal Kotula), Christian Preiß; Trainer: Lothar Hamann
 
FCH: Maik Sadler - Georg Schumski (64. Danny Koop), Hannes Grundmann, Mathias Wenger, Sascha Steinfeldt, Manfred Starke, Maximilian Rausch, Vasilis Tsiatouchas (46. Marcel Kunstmann), Rico Gladrow (64. Robert Wullwage), Max Kremer, Moris Fikic;
 
Tore: 1:0 Christian Beck (40.), 2:0 Daniel Pankau (42.)
 
Schiedsrichter: Sebastian Schmickartz (Berlin)
 
Zuschauer: 326

Zurück