Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.11.2005 11:46 Uhr

Hansa II verliert knapp bei den „Eisernen“

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock musste sich im schweren Auswärtsspiel vor fast 4.000 Zuschauern dem 1. FC Union Berlin knapp mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Der entscheidende Treffer im Stadion „Alte Försterei“ fiel wenige Minuten nach der Pause durch Benyamina (50.). Vor allem in der zweiten Hälfte, nach dem Gegentreffer, hatten die Rostocker ihre Chancen, vermochten jedoch keine der Gelegenheiten in Treffer umzumünzen. So hatte Marc Stein mit einem Kopfball, der knapp daneben ging Pech (54.), nach einem Konter verzog Zafer Yelen knapp (60.), auch ein abgefälschter Schuss von Yelen ging knapp vorbei (79.).


In der ersten Hälfte bemühten sich beide Teams ansehnlichen Fußball zu spielen, auf dem schwer bespielbaren tiefen Boden gingen jedoch auch viele Bälle verloren und kamen viele Zuspiele bei beiden Teams nicht an. Die Unioner konnten in den ersten 45 Spielminuten leichte Chancenvorteile verbuchen, die zweite Mannschaft des FCH versteckte sich jedoch nicht. Die ersten Chancen der Partie haben die gastgebenden Berliner. Bönig scheitert aber an Keeper Carsten Busch (16.) und auch gegen Union Torjäger Teixeira behält der Rostocker Schlussmann die Übersicht (19.). Kurz vor der Pause dann noch einmal Busch im Mittelpunkt, bei einem Schuss aus der Drehung von Teixeira ist Busch zur Stelle (44.).
Durch den Unioner Erfolg spitzt sich die Lage an der Tabellenspitze wieder zu – die Berliner meldeten sich mit diesem Dreier wieder im Aufstiegskampf zurück.

Aufstellung FC Hansa Rostock II:
Busch – Jonelat (46./Thom), Koch, Jahn, Mauersberger – C.Lange, Stein, Päch (77./NLange), Schwandt – Yelen, Pett (88./Brück)

 

Trainerstimme Thomas Finck (FCH II):

Die Jungs haben sich heute teuer verkauft. Der teilweise schneebedeckte Boden kam unseren Spiel bestimmt nicht zu gute. Wir mussten viel mit langen Bällen operieren. Nach vorne ging bei uns heute zu wenig, da haben wir uns einfach zu wenige Chancen erspielt. Eine ärgerliche Niederlage, trotzdem bin ich nicht unzufrieden mit der Mannschaft. Unter dem Strich aber verdient für Union.


gelbe Karten:
Union: Bönig, Kaiser,
Hansa: Koch (alle wegen Foulspiel)
Tor: 1:0 Benyamina (50./nach Ecke kann Benyamina abstauben, nachdem Jörg Heinrich der Ball abrutscht)

Zuschauer (im Stadion an der Alten Försterei): 3.968
Schiedsrichter: Andreas Walter (Zwickau)

Zurück

  • sunmakersunmaker