Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.05.2006 08:20 Uhr

Hansa II zieht mit Mühe ins Pokalfinale ein

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock ist erster Finalteilnehmer des Fußball-Landespokals. Beim Landesliga-Abstiegskandidaten SV Bad Kleinen setzte sich der Oberligist gestern mit Mühe, aber verdient mit 5:2 (2:1) durch. Vor etwa 600 Zuschauern auf dem Sportplatz des beschaulichen Dorfes in Westmecklenburg gaben die Gäste den Ton an. Es dauerte eine Viertelstunde, bis die Hanseaten die erste ihrer zahlreichen Torchancen verwerteten. Zwei Minuten später klingelte es im Hansa-Tor: Völlig überraschend verwertete Namyslack eine Flanke von Krentz zum Ausgleich. Dass die spielerisch und läuferisch haushoch überlegenen Gäste wenig später erneut in Führung gingen, tat der Volksfestimmung keinen Abbruch.

Die Gastgeber gaben auch nach dem 1:3 nicht auf. Dann war Bad Kleinen dank eines leicht abgefälschten Kopfballs von Frank Schäfer wieder im Rennen. „Da habe ich mich an den Pokalsieg gegen Wismar erinnert“, sagte Bad Kleinens Trainer Norbert Niemann. Yelen begrub die Wünsche der Hausherren mit einem Doppelschlag in den letzten Minuten. „Ein typisches Pokalspiel, wir haben verdient gewonnen“, bilanzierte Hansa-Trainer Thomas Finck.

Am Mittwoch (18.30 Uhr) machen der FSV Bentwisch und Warnow Papendorf den zweiten Finalteilnehmer unter sich aus.

Quelle: Ostseezeitung, R. SCHWARZ

Zurück

  • sunmakersunmaker