Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.08.2006 08:18 Uhr

Hansa in Schwerin kaum gefordert

Der FC Hansa hat im zehnten Vorbereitungsspiel den siebten Sieg gelandet. Die Rostocker bezwangen gestern Abend den Verbandsliga-Vizemeister Eintracht Schwerin standesgemäß mit 6:1 (3:0).

 

Vor rund 1600 Zuschauern in der Landeshauptstadt erzielten Cetkovic (2), Bülow, Hähnge, Schied und Shapourzadeh die Tore für den Fußball-Zweitligisten. „Das war ein ordentlicher Test“, sagte Frank Pagelsdorf, der nur mit der Torausbeute seiner Elf nicht ganz zufrieden war: „Aufgrund der vielen Chancen hätten wir die Partie höher gewinnen müssen.“

Die Gäste, die u.a. ohne Spielmacher Stefan Beinlich und Abwehrchef Gledson angetreten waren (sie absolvierten eine Trainingseinheit in Rostock), übernahmen gegen die defensiv gut gestaffelten Schweriner von Beginn an das Kommando. Schüsse von Rahn (3.) und Rathgeb (27.), die jeweils der gute Eintracht-Keeper Kornfeld parierte, und einem von Neitzel abgeblockten Cetkovic-Versuch (20.) blieb aber der Erfolg noch versagt.

 

Der Jubel über den verdienten Führungstreffer fiel verhalten aus. Denn bei seinem Kopfball zum 0:1 (20.) verletzte sich Bülow, der wegen eines Nasenbeinbruchs mit Gesichtsmaske spielte, erneut und musste wenig später mit einer blutenden Nase ausgewechselt werden. Nach dem Tor forcierte der Zweitligist seine Angriffsbemühungen und wurde dafür auch belohnt: Cetkovic, der dieses Mal neben Hähnge in der Spitze spielte, stellte mit einem Doppelschlag die 3:0-Pausenführung her.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einer kalten Dusche für Hansa, als der Schweriner Laumann überraschend auf 1:3 verkürzte. Der Treffer zeigte Wirkung, es dauerte einige Zeit, bis der Favorit seinen Rhythmus wiederfand. In einer starken Schlussphase mit zahlreichen Einschusschancen erhöhten die Hanseaten, bei denen Patric Klandt 90 Minuten das Tor hütete, dann aber noch auf 6:1.

 

Die Generalprobe für den Punktspielauftakt in Freiburg steigt am Sonnabend (15.30 Uhr) beim VfL Wolfsburg. Es ist Hansas einziger höherklassiger Gegner in der Saisonvorbereitung.

 

FC Hansa: Klandt – Langen (60. Schied), Pohl, Madsen, Rahn – Rydlewicz (46. Stein), Bülow (32. Jahn), Kern (46. Yelen), Rathgeb (79. Müller) – Cetkovic (46. Shapourzadeh), Hähnge.

 

Tore: 0:1 Bülow (20.), 0:2 Cetkovic (35.), 0:3 Cetkovic (42.), 1:3 Laumann (51.), 1:4 Hähnge (73.), 1:5 Schied (86.), 1:6 Shapourzadeh (89.).

Zurück

  • sunmakersunmaker