Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.03.2007 08:27 Uhr

Hansa-Kapitän Beinlich läutet die Alarmglocke

Nach drei sieglosen Spielen läutet Kapitän Stefan Beinlich die Alarmglocke. Hansa befindet sich nach nur zwei Siegen und fünf Unentschieden in sieben Partien nur noch auf Schlingerkurs in Richtung Fußball-Bundesliga.

 

«Wir haben jetzt noch acht Spiele. Acht Remis reichen nicht zum Aufstieg. Wir brauchen endlich wieder einen Sieg», forderte Beinlich nach dem 1:1 (1:1) des Tabellenzweiten gegen den 1. FC Köln. Die Kölner haben dagegen den Sprung ins Oberhaus endgültig abgehakt. «In dieser Saison können wir den Aufstieg nicht mehr realisieren», sagte FC-Manager Michael Meier.

Abgesehen vom Gipfeltreffen am 22. April daheim gegen Klassenprimus Karlsruher SC spielen die Hanseaten, die fünf Zähler Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz haben, nur noch gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte. «Es ist egal, ob da ein Konkurrent um den Aufstieg oder ein Abstiegskandidat kommt. Wir haben ein Ziel, das heißt Aufstieg. Wir lassen uns da nicht Bange machen», bekräftigte Stürmer Enrico Kern.


 

Zurück

  • sunmakersunmaker