Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.02.2007 14:17 Uhr

Hansa-Kogge in Kaiserslautern wieder mit Kapitän

Am 21.Spieltag der 2.Bundesliga sind die vier führenden Mannschaften unter sich. Während der Tabellendritte Duisburg und Spitzenreiter Karlsruhe allerdings erst am kommenden Montag aufeinander treffen, kommt es bereits morgen zum Duell zwischen dem Vierten 1. FC Kaiserslautern und dem Zweitplatzierten FC Hansa Rostock.

 

Nach dem 1:0 Heimsieg über Fürth hat Trainer Frank Pagelsdorf kaum einen Anlass, die zuletzt erfolgreiche Mannschaft groß zu verändern. Lediglich mit der Rückkehr des am vergangenen Sonntag gesperrten Kapitäns Stefan Beinlich ist zu rechnen. Wenn er fit ist, wird er natürlich wieder spielen, erklärt der Hansa-Coach, der neben der Viererkette auch seinem neu formierten Angriffsduo eine Einsatzgarantie gibt: In Kaiserslautern werden Regis Dorn und Sebastian Hähnge erneut von Beginn an stürmen. Eine Verletztenliste gibt es bei den Hanseaten momentan ohnehin nicht, auch Kim Madsen stieg gestern wieder ins Training ein.

Bei einer Niederlage in Kaiserslautern würde sich der Vorpsrung der Hanseaten auf den direkten Verfolger auf zwei Punkte verringern. Im umgekehrten Fall könnten die Rostocker den Abstand sogar auf acht Punkte ausbauen. Diese Rechenspiele kennt natürlich auch Frank Pagelsdorf und weiß um „die bessere Ausgangsposition“ seiner Mannschaft. Deshalb liegt der ganz große Druck bei Kaiserslautern. Die müssen dieses Spiel unbedingt gewinnen!

Allerdings kennt der Rostocker Trainer auch die Atmosphäre auf dem Betzenberg: Da kann es schon mal vorkommen, dass sich ein Schiedsrichter beeinflusen lässt. Und notfalls werden dann auch 95 Minuten gespielt. Andererseits hofft er aber auch, dass die Kulisse Ansporn für die eigene Mannschaft ist. Das war in Köln jedenfalls so und könnte auch diesmal so werden.

 

Die Hanseaten werden mit 20 oder 21 Spielern nach Kaiserslautern reisen, wo schließlich auch noch Zafer Yelen zur Mannschaft stößt, der direkt von Länderspiel der türkischen U21-Auswahl aus Georgien anreist. Erst am Sonnatg Abend wird die Rostocker Mannschaft zu Hause zurück erwartet. Zuvor schaut sie sich am Sonnabend gemeinsam das Erstliga-Duell zwischen Schalke 04 und Hertha BSC an und bestreitet einen Tag später dann ein Benefizspiel beim VfB Oldenburg.

Zurück

  • sunmakersunmaker